Beratung: Enterprise Content Management

ECM Enterprise Content Management ist das international anerkannte Konzept zur Verwaltung und Erschließung von elektronischer Information. ECM umfasst die Methoden, Techniken und Werkzeuge zur Erfassung, Verwaltung, Speicherung, Bewahrung und Bereitstellung von Inhalten („Content“) und Dokumenten zur Unterstützung organisatorischer Prozesse im Unternehmen. ECM führt strukturierte, schwach strukturierte und unstrukturierte Informationen zusammen.


Enterprise Content Management.
ECM stellt die notwendige Software-Infrastruktur zur Verwaltung, Handhabung, Kontrolle, Nutzung und Erschließung von elektronischen Inhalten zur Verfügung.

25 Jahre PROJECT CONSULT ECM

 


PROJECT CONSULT berät zum Enterprise Content Management.

Die Bezeichnung Enterprise-Content-Management ist ein modernes Kunstwort, das Produkte, Lösungen, einen Markt und eine Branche beschreiben soll. Die anerkannte Definition des Akronyms ECM und des Begriffes Enterprise-Content-Management stammt vom Branchenverband AIIM International:

„Enterprise-Content-Management umfasst die Technologien zur Erfassung, Verwaltung, Speicherung, Bewahrung und Bereitstellung von Content und Dokumenten zur Unterstützung organisatorischer Prozesse.“ 

ECM schließt dabei herkömmliche Techniken wie Input-Management, Dokumentenmanagement, Collaboration, Web-Content-Management, Workflow, Business-Process-Management, Output-Management, Aufbewahrung und elektronische Archivierung ein. ECM selbst ist ein Teilgebiet des Informationsmanagements. Der Begriff setzt sich aus drei Einzelbegriffen zusammen, die in dieser Kombination eine spezielle Bedeutung haben:

  • Enterprise steht für eine von allen Zugriffsberechtigten einer Organisation nutzbare Lösung, aber auch für "unternehmensweit" und für alle Informationen "im" aber auch "des" außerhalb der Grenzen des Unternehmens.
  • Content steht für beliebige Inhalte in elektronischen Systemen. Content beschränkt sich nicht auf unstrukturierte Informationen wie herkömmliche Dokumente, sondern schließt auch strukturierte Informationen ein. Eine Beschränkung von Enterprise Content Management auf nur unstrukturierte Information ist daher unzutreffend.
  • Management steht für die Verwaltung, Handhabung, Erschließung und Kontrolle von Information.

Es wurden mehrere Versuche unternommen, den Begriff Enterprise-Content-Management in die deutsche Sprache zu übertragen, z.B. Unternehmenscontentverwaltung oder Unternehmensinhaltemanagement. Seit ca. 2007 hat sich der Begriff Enterprise-Content-Management und das zugehörige Akronym ECM im deutschen Sprachraum etabliert, obwohl international der Begriff zu dieser Zeit bereits in Frage gestellt und durch andere Strömungen wie Enterprise Information Management erweitert wurde. 

Zu den Eigenschaften und Komponenten informiert unser ausführlicher Beitrag: Enterprise Content Management

Beratungsangebot

Unser Beratungsangebot umfasst unter anderem folgende Leistungen:

  • Strategie-Beratung
  • Beratung zum Aufbau von Knowhow und Abteilungen für die Umsetzung von ECM
  • Positionsbestimmung mit Reifegradmodellen und Kurzanalysen
  • Machbarkeitsstudien
  • Ist- und Anforderungs-Analysen
  • Soll- und Fachkonzepte
  • Prüfung rechtlicher und regulativer Vorgaben
  • Design von Metadatenmodellen, Ordnungsstrukturen und Informationserschließung
  • Technisches Lösungsdesign
  • Organisations- und Betriebskonzepte
  • Einführungskonzepte
  • Migrationskonzepte
  • Schulungs- und Qualifizierungskonzepte
  • Kosten-/Nutzen- und Wirtschaftlichkeitsanalysen
  • Lösungsauswahl
  • Einführungsunterstützung
  • Projekt-, Qualitäts- und Change-Management
  • Test-Design und -Umsetzung
  • Abnahme-Unterstützung
  • Moderation und Mediation in Konfliktsituationen
  • Lessons Learned
  • Gutachten
  • Informationsveranstaltungen
  • Kurse, Seminare und Workshops

Beratungsanfrage