DMS EXPO & Konferenz

http://www.dmsexpo.de Logo DMS EXPO

Die DMS EXPO ist die Leitmesse der ECM-Branche nicht nur in Deutschland! Auf dieser Seite sind Unterlagen der Aktivitäten von PROJECT CONSULT auf der DMS (Dokumentenmanagementsysteme), bzw. später DMS EXPO (Digital Management Solutions), zusammengestellt. Eingebettet sind die Unterlagen in kleinere Überblicke zur Entwicklung der DMS EXPO seit 1993.

Bereits 1993 war PROJECT CONSULT am Vorläufer der späteren DMS, dem InfoDoc-Kongress mit begleitender Ausstellung in Stuttgart Sindelfingen beteiligt. Auch an den ersten DMS Messen 1995 und 1996 in Stuttgart und 1998 in Essen sowie an der DMS Roadshow 1997 nahmen wir teil. Die Berichterstattung im PROJECT CONSULT Newsletter begann mit der DMS 1999 und wurde bis 2010 fortgeführt. Seitdem liegt der Schwerpunkt der Publikationstätigkeit zur DMS EXPO seitens PROJECT CONSULT in Blogs und Communities.

Aus den verschiedenen Themen lassen sich auch sehr gut die jeweiligen Trends der Branche auf der DMS EXPO ableiten.

DMS EXPO 2015 = IT & Business 2015

Dienstag, 29. September bis Donnerstag, 1. Oktober 2015, Messe Stuttgart.

Dies ist die letzte DMS EXPO. Die Marke DMS EXPO wird nach über 20 Jahren in die IT&Business integriert: Messe Stuttgart Pressemitteilung, unser Weckruf und unser Kommentar in der Zeitschrift BIT. 20 Jahre DMS EXPO - hierzu gibt es ein Video auch die passenden Folien im Download. Aber kein Grund sentimental zu werden - natürlich sind wir auch bei der neuen IT & Business im Jahr 2015 dabei! 

Was? Wer? Dokument
Keynote "Jenseits von ECM" Dr. Ulrich Kampffmeyer
DOK-Live-Session "Digital Business. Die neuen Konzepte."  „Digital … Business, Transformation, Confusion & Chaos“ Dr. Joachim Hartmann
DOK-Live-Session "Digital Business. Die neuen Konzepte."  „Digital … Business, Transformation, Confusion & Chaos Dr. Ulrich Kampffmeyer
DOK-Live-Panel "Wissensgesellschaft ... Deutschland im Hintertreffen?" Dr. Ulrich Kampffmeyer
Diskussonspanel "Kampffmeyers Stammtisch" "Tschüss DMS EXPO“ Dr. Ulrich Kampffmeyer
Die IT & Business 2015 - eine vertane Chance? Dr. Ulrich Kampffmeyer

Artikel: Die IT & Business 2015 - eine vertane Chance?

Die IT & Business vom 29.9. bis 1.10.2015 führte die drei bisherigen Messen IT & Business, DMS EXPO & CRMexpo unter einem Dach zusammen. Die Chancen, die sich hierdurch für die Aussteller boten, wurden aber unzureichend genutzt.

Ja - weniger Besucher,
ja - weniger Aussteller,
ja - wieder Erfolgsmeldungen mit schwierigen Erklärungen,
ja - ein Erscheinungsbild der Halle wie jedes Jahr.
Ein Fehlstart? Nein!

Die IT & Business fand dieses Jahr erstmals (und auch in den Folgejahren) in der größten Halle, Halle 1 L-Bank-Forum, statt und fasste damit auch räumlich die bisherigen Veranstaltungen zusammen. So wurden auch die Themen der einzelnen Aussteller räumlich bunt gemischt, auch wenn die Stände ein scheinbar immer während gleiches Bild bieten. Unter dem Gesichtspunkt der besseren Bewerbung und Vermarktung war die Auflösung des Dreigespanns, das mit unterschiedlichen Botschaften in der Vergangenheit parallel beworben wurde, notwendig. Mittel und Botschaften ließen sich so besser konzentrieren und kanalisieren. 

Stellt sich die Frage, was machten die Aussteller aus dieser Zusammenführung? Allerorten wird von durchgängiger IT gesprochen, Industrie 4.0 beschworen, die Notwendigkeit der Integration betont, ein einheitliches Information Management angemahnt, die Herausforderung von Allgegenwärtigkeit und Internet der Dinge als Maßgabe für eine einheitliche, moderne IT-Landschaft herausgestellt.
Warum meinen wir nun, dass dieser Neuanfang der IT & Business eine nicht genutzte Chance war?
Nimmt man all die zuvor erwähnten Themen, hätte man wahrhaft eine Gemeinschafts-Show etablieren können. positiv zu sehen beim Industrie-4.0-Showcase. Bei  den meisten Exponaten ging es aber immer nur um die eigenen Produkte des jeweiligen Anbieters. So wurde das Thema Integration und Zusammenwirken z.B. bei den ECM-Anbietern wie immer mit "Mock-Ups" oder "Demo-Dateien" simuliert. Dabei hätte man die Chance gehabt, über die Stände hinweg reale integrierte Geschäftsanwendungen zu zeigen. Z.B. Archivierung mit und auf dem Stand eines ERP-Anbieters nebenan, z.B. elektronische Akte mit einer HR-Lösung auf dem Stand gegenüber, z.B. integrierenden Workflow- und Posteingang gleich mit mehren Ständen von Anbietern kaufmännischer Software in der Halle, z.B. E-Mail-Management und -Archivierung zusammen mit einem CRM-Anbieter auf der anderen Seite, z.B. die Verwaltung technischer Dokumentationen zusammen mit einem PLM-Anbieter um die Ecke - usw. Anstelle von konstruierten Demos und Mockups das volle, wahre Leben. Im kommenden Jahr wird es übrigens keinen Grund mehr geben, diese Integration über Produkt- und Firmengrenzen hinweg, umzusetzen - die Messe Stuttgart investiert in ein neues WLAN in den Hallen. Mit solchen integrativen Ansätzen könnte die IT & Business im Vergleich zu anderen Messen ein neues Profil gewinnen, das wieder mehr Interesse bei allen Besuchern hervorruft. Der Industrie-4.0-Case "Smart Factory" ist ein erster Schritt in die richtige Richtung.

In unserem IT & Business Review sind wir in den vergangenen Jahren auch immer auf Innovationen und Neuheiten der ECM-Branche eingegangen. Der Grund: auch dieses Jahr gab es aus der DMS/ECM/EIM-Branche auf der IT & Business keine Innovationen oder Neuankündigungen - denn letztere wurden schon vorher gezeigt. Mit exklusiven Neuvorstellungen und echten, nützlichen Innovationen lassen sich auch neue Besucher anziehen und markante Marketing-Highlights für die Messe setzen. Die Einbeziehung von Start-Ups, denen eine günstige und attraktive Bühne geboten wird, ist eine lobenswerte Entwicklung um das Thema Innovationen auf der Messe voranzubringen.

Auch andere Analysten betonen inzwischen, dass die Funktionalität der ECM-Lösungen matur ist und es keine eigenständige Innovation mehr in der Branche gibt - unser Reden seit Jahren. Die ECM-Branche hat zu dem den möglichen Erfolg und die Visibiltät selbst "angeknabbert", in dem sie mit der nur wenige Wochen zuvor stattgefundenen ECM World terminlich (und auch inhaltlich) der DMS EXPO "auf die Pelle gerückt ist" - von Juni im Jahr 2014 auf September im Jahr 2015. Wie soll man so einen attraktiven Schwerpunkt setzen, wenn sich die Branche zersplittert und sich die Veranstaltungen unnötige Konkurrenz machen? Aber wir wollen hier nicht erneut wie in unserem "Weckruf" vom vergangenen Jahr lästern, der Zug ist für die DMS EXPO sowieso abgefahren.

Die DMS EXPO verschwand als Logo, Titel und Thema in diesem Jahr. Dies hat kaum jemand so richtig wahrgenommen. Den Abgesang gab es nicht nur in unserer Paneldiskussion "Tschüss DMS EXPO" sondern eigentlich schon im vergangenen Jahr - hier die Folien und das Video der Keynote "20 Jahre DMS EXPO" von der IT & Business 2014. Wir werden die DMS EXPO und ihre Strahlkraft, ihren Charakter als Sammelpunkt und Bühne der Branche, vermissen.

Aber es gibt natürlich auch viel Positives und Dankenswertes zu berichten. Zunächst ein ganz herzliches Dankeschön an Frau Schlingelhoff und ihr Team für die tolle Organisation und dass wir wieder prominent mitmachen durften. Ein ganz besonderes "Merci" an Birgit Reber und ihr Team! WIe schon in den vergangenen Jahren war PROJECT CONSULT nicht nur Gast auf dem Stand des DOK.magazin sondern organisierte auch die DOK.live-Session mit. Herzlichen Dank auch an all die Mitwirkenden in der DOK.live-Session am 30.9.: Claudia Baumer, Alexander Gesinn, Christian Habenstein, Christian Hanisch, Joachim Hartmann, Bernd Hoeck, Harald Huber, Reinhard Karger (!), Gerald Martinetz, Wolfgang Seybold und Frank Schönthaler sowie an die Teilnehmer unseres Panels "Kampffmeyers Stammtisch" am 1.10.2015 Thomas Belke, Winfried Felser, Thorsten Riemke-Gurski und Kurt-Werner Sikora.

Selbstverständlich gibt es auch wieder die Folien (Danke an Lena) und die Videos (Danke an das Video-Team der Messe Stuttgart) unserer Veranstaltungen. 

Generell positiv zu vermerken ist, dass sich der Kongress-Charakter der IT & Business nochmals verbessert hat. Die Zahl der reinen Produkt-Werbevorträge hat deutlich abgenommen. Im Vordergrund standen aktuelle Themen, die in Panels, kleinen Workshop beim VOI, in den Sessions von Verbänden wie BITKOM, VDMA und anderen für eine sehr aktuelle und relevante Marktsicht sorgten. Alle aufgenommenen Videos gibt es hier. Die Messe wird durch das hochqualitative Rahmenprogramm stark aufgewertet und sollte das Potential auch zum Erreichen von Besuchern im ferneren Regionen Deutschlands und im angrenzenden Ausland nutzen. Vielleicht sollte man auch wieder die Möglichkeit schaffen, namhafte Sprecher aus dem Ausland für englischsprachige Vorträge und Panels zu gewinnen, um den Fokus einer innovativen, internationalen Veranstaltung zu stärken.

Natürlich gibt es auch noch die offiziellen Berichte der Messe Stuttgart (mit vielen Fotos).

Im kommenden Jahr findet die IT & Business übrigens vom 4.-6.10.2016 statt.

Bis dann in Stuttgart!

DMS EXPO & Konferenz 2014

Mittwoch 8. bis Freitag 10. Oktober 2014, Messe Stuttgart.

Was? Wer? Dokument
Keynote "Vom Wert der Information" Dr. Ulrich Kampffmeyer  Keynote Vom Wert der Information
Keynote "20 Mal DMS EXPO" Dr. Ulrich Kampffmeyer  Keynote DMS EXPO 20 Jahre
Einführungsvortrag und Moderation der DOKmagazin-Session "Enterprise Collaboration & Social Business" Dr. Joachim Hartmann  Einführungsvortrag Enterprise Collaboration & Social Business Video Vortrag Enterprise Collaboration & Social Business
Moderation des DOKmagazin-Panels "The collaborative Future" Dr. Ulrich Kampffmeyer  Panell-Diskussion The Collaborative Future Panel-Diskussion The Collaborative Future
Moderation des Panels "Kampffmeyers Stammtisch" Dr. Ulrich Kampffmeyer  Panel-Diskussion Kampffmeyers Stammtisch
Vortrag in der DGI-Session "Die Profession des Information Management Professional" Dr. Ulrich Kampffmeyer  Vortrag Die Profession des Information Management Professionals
Telnahme am DGI-Panel "Information Professionals sind essentiell für die digitale Gesellschaft" Dr. Ulrich Kampffmeyer
Pressemitteilungen    
Diskussion zur #wITw14 "Weckruf" PROJECT CONSULT Weckruf

 

Artikel: Ist 2014 für die DMS EXPO ein Jubiläumsjahr?

2014 ist für die DMS EXPO auf jeden Fall ein wichtiges Jahr. Nimmt man das offizielle erste Veranstaltungsjahr in Stuttgart als Startpunkt, so findet die DMS EXPO in diesem Jahr zum 20sten Mal statt, also ein 20jähriges Jubiläum. Diese erste "offizielle" DMS begann in Stuttgart noch in den alten Messehallen auf dem Killesberg. Im Jahr 1995 waren es bei der DMS lediglich 68 Aussteller/Partner und 972 qm Ausstellungsfläche. Klein - aber fein. Und einige der Aussteller der ersten Stunde sind immer noch dabei.

Von den ersten Anfängen hat sich die Veranstaltung weit entfernt - thematisch, organisatorisch und von der Größe -, auch wenn die Kombination Ausstellung, Konferenz und Verbandsaktivitäten weiterhin "lebt". Dieser Ansatz der DMS, "versuchsweise" 1993 in Sindelfingen (Infodoc Tagung) und dann professionalisiert 1995 in Stuttgart, wurden von Gerhard Klaes und dem damaligen geschäftsführenden Vorstandsvorsitzenden des VOI, Dr. Ulrich Kampffmeyer, gestaltet. Lange Jahre bestimmte diese symbiotische Zusammenarbeit der Firma von Gerhard Klaes und dem Verband Optische Informationssysteme (wie er damals hieß) die Geschicke der DMS. In den ersten Jahren der DMS fanden daher auch die VOI-Mitgliederversammlungen auf oder anlässlich der Messe statt. Die Veranstaltung 1996 in Stuttgart wäre trotz des 2-Jahresvertrages von Gerhard Klaes wegen der parallel stattfindenden AMB fast geplatzt und nur der Einsatz des damaligen OB Rommel ermöglichte diese vorerst letzte DMS in Stuttgart. 1997 erübrigte sich dann die Diskussion bezüglich des Standortes Stuttgart, da man auf Grund der Kooperation zwischen VOI  & IMC zur IMC Conference in Düsseldorf in diesem Jahr eine viertägige DMS-Roadshow veranstaltete.1998 wechselte die DMS an den Heimatort von Gerhard Klaes mit einem 5-Jahresvertrag zur Messe Essen. Diese wollte sich engagieren und sah in der DMS eine willkommene Ergänzung zu ihrem Veranstaltungsprogramm. Dort erlebte die DMS erste Höhepunkte und etablierte sich als "DIE" Veranstaltung der Branche. In den Hochzeiten kamen über 15.000 Besucher. Der sich anschließende Siegeslauf wurde  durch den Zusammenbruch des "Neuen Marktes" erstmals unterbrochen. Das finanzielle Risiko im fast siebenstelligen Bereich nötigte letztlich Gerhard Klaes zum Verkauf an Advanstar, die aber nichts Rechtes mit der Veranstaltung anfangen konnten (oder wollten). Bereits kurz nach dem Verkauf an Advanstar wechselte die DMS EXPO im Jahr 2005 zur Kölner Messegesellschaft.     

Betrachtet man die 10 Jahre seit unserem letzten Artikel (siehe unten zwischen 2005 und 2004: "10 Jahre DMS EXPO – eine kleine Geschichte"), dann hat sich vieles verändert. Im Jahr 2005 gehörte die DMS EXPO bereits der Messe Köln, wurde aber aus organisatorischen Gründen noch in Essen durchgeführt. Damals entstanden von PROJECT CONSULT zwei Vorträge ("Vom Wert der Information" und "Dokumente") die noch heute zu den Klassikern gehöre. In Essen etablierten sich dann auch unsere kritischen Paneldiskussionen mit Anbieter-Vertretern - das "BPP Best Practice Panel", das "Rote Sofa", der "Stammtisch" etc. Allerdings verzeichnete die Messe einen weiteren Rückgang an Ausstellern und Teilnehmern. Viel wurde diskutiert, wie der Neuanfang in Köln gestaltet werden könne, jedoch war die erste Kölner DMS EXPO nur ein Abklatsch des alten Konzeptes. Gern erinnert man sich aber an die tolle Lounge für die VIPs. In den Folgejahren wurde versucht, das Konzept über DMS hinaus zu entwickeln. ECM Enterprise Content Management wurde zum neuen Leitmotto. 2006 gab es denn auch unsere Keynote und unser dreisprachiges (Deutsch - Englisch - Französisch) Whitepaper "ECM Enterprise Content Management" (kostenfreier Download http://bit.ly/ECM-trilingual) passend zur Veranstaltung. Man trachtete danach auch angrenzende Themen wie Outputmanagement und Storage nach Köln zu holen und weitere Verbände zum Mitmachen zu motivieren. Auch die Umdefinition von DMS = Digital Management Solutions brachte nicht den erwarteten Erfolg (an "ECM Expo" wagte man sich aus Traditionsgründen nicht heran). Die Veranstaltungen 2007 und 2008 konnten den schleichenden Niedergang nicht aufhalten. Schon 2009 wurde über einen anderen Weg zur Stärkung der DMS EXPO nachgedacht, der dann zur Übernahme der Veranstaltung durch die Messe Stuttgart führte. Die Messe Köln war weiterhin aber an der Veranstaltung beteiligt. 2009 kehrte die Branchen-Veranstaltung so nach Stuttgart zurück. Hier wurde sie mit der IT & Business Veranstaltung zusammengeführt und im Jahr 2013 wurde das Messe-Duo zum Messe-Trio mit der CRM Expo aufgestockt. Damit wurde auch der thematische Rahmen erweitert, jedoch verlor damit auch die DMS EXPO Alleinstellungsmerkmale. In Stuttgart sah man die Chance, durch die Zusammenlegung mit der schwächelnden IT & Business einen neuen Schwerpunkt im Süden Deutschlands zu bilden (die Münchner Systems hat ja dann später auch das Feld selbsttätig geräumt). Jedoch bekam die DMS EXPO damit noch mehr den Ruch einer regionalen Veranstaltung, obwohl durch Verbände wie den BITKOM und den VDMA neues Poential erschlossen werden konnte. Auch unternahm die Messe Stuttgart den Versuch, die Veranstaltung mehr zu internationalisieren (International Business Track 2012 und 2013). Hinzu kamen Kooperationen mit Fachzeitschriften wie der DOK und anderen Verbänden wie der DGI. Die Nachhaltigkeit des immer guten Vortragsprogramms auf den Bühnen der Ausstellung wurde durch die Video-Aufzeichnungen, die auf Youtube (http://bit.ly/ITB-videos) den Abruf der wichtigsten Vorträge und Panels ermöglicht, gefördert. Neben Diskussionen über den immer wechselnden Termin der Messe, spielte auch die Frage eine Rolle, in wieweit eine Zusammenführung unter einem Dach, heute "Where IT Works", das eigenständige Gesicht der Teilmessen - DMS EXPO als stärkste, die traditionelle IT & Business und seit 2013 die CRM Expo -  verwässert wird. Für die DMS EXPO kam hinzu, dass sich seit nunmehr drei Jahren zwei Verbände, der VOI und die ECM-Fraktion des BITKOM, einen Streit um die Meinungsführerschaft liefern. Die Messe leidet so auch darunter, dass es von der DMS-/ECM-/EIM-Branche kein einheitliches Bild in der Öffentlichkeit gibt. Auch stellt das Einzugsgebiet der wirklichen Anwender-Besucher ein Problem dar, da es noch nicht einmal Deutschland ganz abdeckt. Der oben eingangs postulierte alte Anspruch der DMS EXPO aus den Essener und Kölner Tagen, die wichtigste Veranstaltung zu ECM in Mitteleuropa zu sein (oder zu werden), hat sich so nicht erfüllt. Viele der Themen der DMS EXPO werden inzwischen auch als "State-of-the-Art" und damit für wenig Anreiz-schaffend für einen Besuch, angesehen. Von den Informationsbeschaffungsmöglichkeiten im Internet und auf Hausveranstaltungen der Anbieter einmal ganz abgesehen. Nach 20 Jahren DMS EXPO gilt es nun ein in die Zukunft weisendes neues Konzept zu finden, das auch Anklang bei neuen Besuchern findet und den regionalen Einzugsbereich erweitert.     

Heute gilt es alle Informationen zu nutzen, zu verwalten und zu beherrschen. ECM liefert hier für ERP, PLM. CRM und all die anderen Fokusthemen von IT&Business sowie CRM Expo die notwendige Infrastruktur, Plattform und Management-Umgebung. Neue Veranstaltungen  wie die ECM World und zahlreiche "Anbieter-Inhouse-Events" verwässern heute den Leitmessengedanken der DMS EXPO als "die wichtigste ECM Veranstaltung in Europa". So wird das Jahr 2014 für die DMS EXPO auch ein Entscheidungsjahr - geht man in wITw "Where IT Works" mit den anderen IT-Messen in Stuttgart ganz auf, verliert man sein eigenes Gesicht - oder wird man von der ECM World und der CeBIT-ECM-Area überholt und abgelöst - oder aber erfindet man sich neu, z.B. mit der neuen Branchenvision EIM Enterprise Information Management? 

DMS EXPO & Konferenz 2013

Dienstag 24. bis Donnestag 26. September, Messe Stuttgart

Was? Wer? Dokument
"Schlagabtausch" Ulrich Kampffmeyer vs.  Stefan Pfeiffer: "Goodbye 2.0 revisited"; moderiert von Prof. Dr. Heiko Beier Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Panel-Diskussion: "Big Data Analytics" Dr. Joachim Hartmann  
Keynote "Information Management & Information Governance" Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Panel-Diskusskion "Information Governance" Dr. Ulrich Kampffmeyer  
DOK Magazin Session - "Potenziale von SharePoint 2013 als Collaboration-Plattform": Agenda Dr. Joachim Hartmann  
DOK Magazin Session - "Sharepoint Collaboration vs. Information Governance" Dr. Joachim Hartmann     
DOK Magazin Session - "Potenziale von SharePoint 2013 als Collaboration-Plattform" Panel-Diskussion Dr. Ulrich Kampffmeyer  
International Business Track IBT@DMSEXPO: "The future of ... # the information management industry, # the workplace, # the information society" Einführung Dr. Ulrich Kampffmeyer     
International Business Track IBT@DMSEXPO: The future of ... # the information management industry  "Future of the Information management" Andrew Graham  
International Business Track IBT@DMSEXPO: The future of ... # the information management industry "ECM in an Era of Digital Disruption" Sheryl McKinnon  
International Business Track IBT@DMSEXPO: The future of ... # the information management industry "The Future is Participation Management" Richrad Medina  
International Business Track IBT@DMSEXPO: The future of ... # the information management industry "The role and impact of M&A on innovation" Geert Kruiter  
International Business Track IBT@DMSEXPO: "The future of ... # the workplace" Einführung Dr. Ulrich Kampffmeyer   
International Business Track IBT@DMSEXPO: The future of ... # the workplace “Work is Not a Place – It’s What We Do” Cheryl McKinnon  
International Business Track IBT@DMSEXPO: The future of ... # the workplace “The Capture Continuum” Pamela Doyle  
International Business Track IBT@DMSEXPO: The future of ... # the workplace “The Future Workplace is already available – let’s put it to work” Lubor Ptacek  
International Business Track IBT@DMSEXPO: The future of ... # the workplace “Managing Information by ‘What’ it is vs. ‘Where’ it's Stored” Mika Mäkitalo  
International Business Track IBT@DMSEXPO: The future of ... # the workplace “Leverage Content  to drive new Insights and differentiated Value” Ulrich Leuthner  
International Business Track IBT@DMSEXPO: The future of ... # the workplace “Workplace 2025: The Reality TV Show” Richard Medina  
International Business Track IBT@DMSEXPO: "The future of ... # the Information Society" Einführung Dr. Ulrich Kampffmeyer  
International Business Track IBT@DMSEXPO: The future of ... # the Information Society “Change Management – “The Critical Component”" Pamela Doyle  
International Business Track IBT@DMSEXPO: The future of ... # the Information Society “Safe Bets and Long Shots” Richard Medina  
International Business Track IBT@DMSEXPO: The future of ... # the Information Society “The Future Upon Us” Lubor Ptacek  
Panel-Diskussion "Kampffmeyers Stammtisch" mit Werner Rieche, OpenText; Christoph Pliete, d.velop; Thomas Landgraf, Microsoft; Peter Schmerler, VOI; marcus Groß, IBM; Daniel Taborak, COMARCH. Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Nachberichterstattung: Review DMS EXPO 2013  Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Pressemitteilungen PROJECT CONSULT  

 

DMS EXPO & Konferenz 2012

22. - 25. Oktober 2012, Messe Stuttgart

Was? Wer? Dokument
AIIM Pre-Conference: Zertifikatskurs zum ECM Practitioner "ECM Practitioner in a Day" Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Keynote: "EC5M Enterprise CHAOS CONTENT CROWD CHANGE CULTURE Management" Dr. Ulrich Kampffmeyer  
 
Paneldiskussion: "Die Zukunft von ECM ist C-M-S Cloud, Mobile & Social – oder nicht?" mit Microsoft, Gartner, d.velop, Intralinks und Metadok Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Moderation des „International Business Day“
 mit Vorträgen von Andrew Graham (AIIM), Hanns Köhler-Krüner (Gartner), Alan Pelz-Sharpe (451 Research) und Dr. Ulrich Kampffmeyer Dr. Ulrich Kampffmeyer  
 
 
Vortrag "Records Management – definitions, principles, standards and trends" (im Rahmen des International Business Day) Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Paneldiskussion: "Information Management als Infrastruktur für die Informationsgesellschaft - die neue Rolle von ECM" mit Microsoft, Gartner, ELO und COMARCH Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Moderation der „Sharepoint-Session“ des DOKmagazin  Dr. Joachim Hartmann  
Vortrag: "SharePoint & ECM - eine Gesamtstrategie" Dr. Joachim Hartmann  
#WPFD World Paper Free Day 2012 AIIM  
 

 
 
Pressemitteilungen PROJECT CONSULT  
Interview zur DMSEXPO in der ComputerWoche Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Artikel Trends zur DMSEXPO Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Nachberichterstattung PROJECT CONSULT  

 

DMS EXPO & Konferenz 2011

20. - 22. September 2011, Messe Stuttgart

Was? Wer? Dokument
AIIM Press Conference:"ECM Trends: Die Welt und Deutschland" Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Paneldiskussion: "Von ECM zu Social Business" Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Keynote: "ECM zwischen Mobile, Compliance und Cloud" Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Vortrag: "Verlagert sich das Kundenmanagement ins Web?" Dr. Joachim Hartmann  
Vortrag: "CRM als ständigen Change Process begreifen" Dr. Joachim Hartmann  
AIIM Pre-Conference: Zertifikatskurs zum ECM Practitioner "ECM Practitioner in a Day" Drs. Hanns Köhler-Krüner  
Paneldiskussion:  "ECM Trends zwischen Konsolidierung, Wirtschaftlichkeit, Compliance und Social Media" Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Pressemitteilungen PROJECT CONSULT  
Artikel Trends Dr. Ulrich Kampffmeyer  

 

DMS EXPO & Konferenz 2010

26. – 28. Oktober 2010, Messe Stuttgart

Was? Wer? Dokument
Paneldiskussion: "ECM im Spannungsfeld von Wirtschaftlichkeit und Compliance" mit BARC, ELO, Optimal Systems, KPMG und Iron Mountain. Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Keynote: "ECM: 10 Trends für 2011" Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Keynote bei der SER Veranstaltung: "Human Impact" Dr. Ulrich Kampffmeyer  
#WPFD WORLD PAPER FREE DAY AIIM  
Pressemitteilungen PROJECT CONSULT  
Artikel Trends Dr. Ulrich Kampffmeyer  

 

DMS EXPO & Konferenz 2009

15. – 17. September 2009, Messe Köln

Was? Wer? Dokument
Paneldiskussion Kampffmeyers Stammtisch: "ECM-Lösungen zur Dokumentation und zur Erfüllung rechtlicher Anforderungen" mit FME, Fabasoft, ELO), IBM und Optimal Systems Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Vortrag: "Enterprise 2.0 – die organisatorische Herausforderung bleibt" Dr. Joachim Hartmann  
Keynote:"ECM im Spannungsfeld von Compliance und Wirtschaftlichkeit" Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Paneldiskussion Kampffmeyers Stammtisch: "Wirtschaftlichkeit des Einsatzes von ECM-Lösungen" mit IBM, Oracle und ELO Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Pressemitteilungen PROJECT CONSULT  
Artikel Trends Dr. Urlcih Kampffmeyer  
n-tv Fernseh-Interview Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Deutsche Welle Radio-Interview Dr. Ulrich Kampffmeyer  

 

DMS EXPO & Konferenz 2008

09. – 11. September 2008, Messe Köln

Was? Wer? Dokument
Keynote: „GRC Governance, Risk Management & Compliance Dr. Ulrich Kampffmeyer  
IBM Gerichtsfall: „Die Anhörung: E-Mail, GDPdU und andere juristische Stolperfallen“ Stefan Pfeiffer, Ulrich Leuthner, Dr. Jens Bücking und Dr. Ulrich Kampffmeyer Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Paneldiskussion "Kampffmeyers Rotes Sofa":
Compliance: rechtliche Anforderungen fordern durchgängige Prozesse“  mit ELO Digital Office, HP exstream, fme, IBM und Iron Mountain
Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Keynote: „Records Management: Neue Standards schaffen die Voraussetzungen für einheitliche Lösungen Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Paneldiskussion "Kampffmeyers Rotes Sofa": „ECM 2.0: Die Integration von Web-Technologien in das Enterprise Content Management“ mit Alfresco, ELO Digital Office, IBM, Saperion, Westernacher und forcont. Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Rundfunk-Interview: „Das digitale Bankarchiv für Jedermann, oder: warum Dokumentenmanagement so wichtig ist" Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Berichterstattung im PROJECT CONSULT Newsletter PROJECT CONSULT  
Pressemitteilungen PROJECT CONSULT  
Artikel Trends Dr. Ulrich Kampffmeyer  

 

DMS EXPO & Konferenz 2007

25. – 27. September 2007, Messe Köln

Was? Wer? Dokument
Paneldiskussion "Kampffmeyers Rotes Sofa": „Die Zukunft von Enterprise Content Management“ Teilnehmer: fme, IBM, Insiders Technologies, Open Text, Saperion, Westernacher. Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Keynote: „Information Management Compliance Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Paneldiskussion Kampffmeyers Rotes Sofa:
Elektronische Archivierung – das Gedächtnis der Informationsgesellschaft“ mit d.velop, Document Dialog, HDS Hitachi, IBM, Iron Mountain, PDF Tools.
Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Berichterstattung im PROJECT CONSULT Newsletter PROJECT CONSULT  
Nachberichterstattung im PROJECT CONSULT Newsletter PROJECT CONSULT  
Pressemitteilungen PROJECT CONSULT  
Artikel Trends Dr. Ulrich Kampffmeyer  

 

DMS EXPO & Konferenz 2006

19. – 21. September 2006, Messe Köln

Was? Wer? Dokument
Keynote (Englisch): „Enterprise Content Management Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Best Practice Panel: „Enterprise Content Management: Compliance als Markttreiber?“ mit ELO, EMC, OpenText, Reddot und Stellent. Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Keynote: „Dokumente Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Berichterstattung im PROJECT CONSULT Newsletter PROJECT CONSULT  
Nachberichterstattung im PROJECT CONSULT Newsletter PROJECT CONSULT  
Deutsche Welle Rundinterview Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Interview ComputerWoche Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Pressemitteilungen PROJECT CONSULT  
Artikel Trends Dr. Ulrich Kampffmeyer  

 

DMS EXPO & Konferenz 2005

27. – 29. September 2005, Messe Essen

Was? Wer? Dokument
BPP Best Practice Panel: „ECM-Suiten“ (1) mit Documentum, FileNet, IBM, Stellent Dr. Ulrich Kampffmeyer  
BPP Best Practice Panel: „Compliance & ILM“ mit d.velop, ELO, EMC, FileNet und IBM Dr. Ulrich Kampffmeyer  
BPP Best Practice Panel: „ECM-Suiten“ (2) mit d.velop, ELO, IBM und Reddot Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Keynote: „Vom Wert der Information Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Vorberichterstattung im PROJECT CONSULT Newsletter PROJECT CONSULT  
Review im PROJECT CONSULT Newsletter PROJECT CONSULT  
Pressemitteilungen PROJECT CONSULT  

 

Artikel: 10 Jahre DMS EXPO – eine kleine Geschichte

Messe auf dem Killesberg, die Hallen recht verwinkelt, kleine unauffällige Stände - es findet die erste offizielle DMS Messe mit Kongress statt. Gerhard Klaes, der Veranstalter läuft aufgeregt durch die Hallen, zählt zufrieden die Teilnehmer in der Konferenz - es ist der erhoffte Erfolg! Die erste offizielle DMS fand 1995 in Stuttgart statt. Die DMS EXPO 2005 feiert damit ein zehnjähriges – bei entsprechender Interpretation der Quellen sogar ein 12jähriges - Jubiläum. DMS war dabei zunächst die Abkürzung für „Dokumenten-Management-Systeme“.

Die erste DMS Messe hat mehrere Vorgeschichten. Gerhard Klaes hatte mit seinem Magazin GigaTrend, später InfoDoc, ein Gespür für den damals noch exotischen Markt des Dokumentenmanagements entwickelt. Ähnliches galt für den VOI, damals noch Verband Optische Informationssysteme e.V., der auf der CeBIT 1991 gegründet wurde. Gerhard Klaes wurde zum ersten Schriftführer des VOI gewählt, zog es aber vor, sein kommerzielles Engagement mit der Zeitschrift von der Schriftführung zu trennen und gab seine Schriftführerposition im ersten Jahr des Verbandes wieder auf. Dennoch entwickelte sich aus seiner Zeitschrift und dem neuen Verband die Kooperation, die zur heutigen DMS EXPO geführt hat. Bereits zwei Jahre vor der ersten DMS-Messe mit begleitender Tagung fand in Sindelfingen ein eintägiges Seminar statt, das begleitet wurde von einer kleinen Ausstellung. Genau genommen ist diese InfoDoc-Veranstaltung der Initialzünder für die spätere Messe gewesen, die DMS EXPO ist damit sogar schon 12 Jahre alt. Anfang der 90er Jahre hatte der amerikanische Verband IMC in Berlin zwei erfolgreiche Messen und Kongresse durchgeführt. Dies war Ansporn für Gerhard Klaes und den Vorstands-vorsitzenden des VOI, selbst in Deutschland etwas auf die Beine zu stellen, da der IMC mit wechselnden Veranstaltungsorten durch Europa tourte und Deutschland nur selten „bediente“.

1995 fand die erste DMS auf dem Gelände der Messe Stuttgart statt. In diesem Jahr entstand übrigens auch das Logo der DMS, ein rotes Puzzle-Stück, das als Sticker inzwischen bereits Seltenheitswert besitzt, und mancher wird sich noch an das kleine „Handarchiv“ erinnern. Im ersten Jahr war die Veranstaltung noch sehr „übersichtlich“ und die „Messe“ beschränkte sich im Prinzip auf den Vorraum zum Seminarraum. Rund 70 Aussteller fanden den Mut, die erste DMS zu unterstützen.

Im zweiten Jahr, 1996, ebenfalls in Stuttgart, war bereits ein wesentliches Wachstum zu verzeichnen: die Stände wurden größer, die Zahl der Aussteller stieg auf fast 200. Das Seminarprogramm war angesichts der wachsenden Ausstellung jedoch nicht mehr Schwerpunkt, sondern wurde zur Begleitung der Messeveranstaltung. Die ersten beiden Jahre waren von der Aufbruchstimmung der Branche geprägt. Deutsche Anbieter begannen den internationalen Firmen Konkurrenz zu machen und die Anzahl neuer Anbieter aus Deutschland, Europa und den USA stieg ständig.

1997 fand dann keine DMS Messe statt. Der VOI hatte ein Abkommen mit dem amerikanischen Verband IMC (der inzwischen in der AIIM international aufgegangen ist) geschlossen, zur IMC-Veranstaltung in Düsseldorf keine Konkurrenzveranstaltung durchzuführen. VOI und Gerhard Klaes beschlossen in diesem Jahr anstelle einer Messe mit Kongress eine Roadshow durch 6 Orte durchzuführen. Zwar war die Anzahl der teilnehmenden Firmen geringer, aber das Seminarprogramm war äußerst erfolgreich, da in diesem Jahr der VOI den Co-de of Practice "Grundlagen der elektronischen Archivierung" vorstellte. Das Jahr wurde auch benutzt, um Vorbereitungen zum Umzug der DMS zu treffen. 1996 hatte die Messe Stuttgart wenig Interesse an der DMS gezeigt und da sie 1997 nicht stattfand, bot sich der Umzug von selbst an.

1998 fand dann die DMS erstmals in Essen statt. Essen ist nicht nur die Heimat von Gerhard Klaes, sondern bot zugleich ein größeres Einzugsgebiet, modernere Hallen und direkt angeschlossene Kongress- und Tagungsmöglichkeiten. Das Seminarprogramm schrumpfte und bedingt durch den sich stürmisch entwickelnden "Neuen Markt" verlagerte sich das Interesse auf die Präsentationen der Anbieter.

In den Jahren 1999, 2000 und 2001 verdoppelten sich die Ausstellungsflächen, zum Schluss auf drei Hallen. Die Zahl der Aussteller erreichte in den „goldenen Zeiten“ fast 400. In 2000 wurde auch das Kongresskonzept erneut aufgegriffen und von der AIIM International, dem internationalen Dachverband der Branche, durchgeführt. Dies sollte der DMS auch ein internationaleres Gesicht geben. Die Kongressteilnehmerzahlen waren nicht schlecht, verteilten sich aber auf zu viele parallele Sitzungsreihen. Jedoch wuchs in diesen Jahren die Anzahl der Besucher nur moderat mit und es gelang nicht, der DMS ein internationaleres Gepräge zu geben. Die realen Besucherzahlen, ein immer von den Ausstellern kontrovers diskutiertes Thema, pendelten sich auf 16.000 bis 18.000 ein. Im Jahr 2001 wurde auch der Slogan geändert, DMS stand nun für "Documents Messaging Security", und die Veranstaltung wurde in DMS EXPO umbenannt. Damit versuchte Gerhard Klaes, den Fokus vom Dokumentenmanagement etwas wegzunehmen, da hier bereits die Grenzen des Wachstums erkennbar wurden.

Das Jahr 2002 war ein wichtiger Wendepunkt. Die DMS EXPO wurde an den Messeveranstalter Advanstar verkauft. Advanstar hatte bereits zuvor die amerikanische Veranstaltung "AIIM Congress & Show" erworben und wollte eigentlich ein gemeinsames, internationales Messe- und Kongress-Konzept zusammen mit der „OnDemand“ und der „AIIM Show“ entwickeln. Jedoch brach der "Neue Markt" an der Börse ein und zog die DMS EXPO mit in den Strudel hinein. Der Markt und die DMS EXPO wurden von der beginnenden Konsolidierung geprägt. Die riesigen Stände der börsennotierten Anbieter verschwanden, die Flächen reduzierten sich. Unter diesem Zusammenbruch litt auch der von der AIIM veranstaltete Kongress.

In 2003 erholte sich die Veranstaltung etwas, wurde aber zugleich auf eine Halle reduziert. Zwar wuchsen die Besucherzahlen weiterhin und der Ausfall von An-bietern wurde durch Systemhäuser und Integratoren ausgeglichen, die als Unteraussteller auftraten, jedoch gelang es Advanstar nicht, der DMS EXPO zu neuem Glanz zu verhelfen. Der Rückzug der AIIM International, die auf ein weiteres Kongressengagement in 2003 verzichtete, trug hierzu sein Übriges bei. Auch die Än-derung des Mottos, DMS = "Digital Management Solutions", half nicht ernsthaft aus der Krise, da es nur zögerlich gelang, angrenzende Themen in die DMS EX-PO zu integrieren.

In 2004 zog man abermals innerhalb der Messe Essen um, die neue Halle 3 wurde wieder verlassen und man kehrte an den ursprünglichen Ort in den älteren Mes-sehallen Nr. 1 und 2 zurück. Einen Aufschwang erlebte das Kongress- und Seminarprogramm, das diesmal vom VOI organisiert wurde. Der Veranstalter Advanstar hatte jedoch inzwischen seine Strategie geändert und verkaufte die DMS EXPO im Jahr 2004 an die Messe Köln.

Auf Grund der vertraglichen Situation bleibt auch in 2005 die DMS EXPO zunächst in Essen (in 2006 wird sie mit neuem Konzept in Köln stattfinden). Ein High-light wird in diesem Jahr der Kongress sein, der von der Fachzeitschrift DoQ ausgerichtet wird. In Bezug auf die Ausstellung wird sich eher ein alt gewohntes Bild bieten. Lediglich die Schlagworte und Akronyme, unter denen die Lösungen angeboten werden, haben sich über die Jahre geändert: von Dokumentenmanagement zu Enterprise Content Management, von Archivierung zu Information Lifecycle Management, von rechtlichen Fragen zu Compliance, und von Workflow zu Business Process Management. Daher werden an die DMS EXPO 2005 wenig Erwartungen an etwas grundlegendes Neues geknüpft, alle blicken bereits heute auf die DMS EXPO 2006 in Köln.

DMS EXPO & Konferenz 2004

07. – 09. September 2004, Messe Essen

Was? Wer? Dokument
Keynote: „Regulative Vorgaben beflügeln den Markt für Dokumenten-Technologien Dr. Ulrich Kampffmeyer  
BPP Best Practice Panel: „ILM Information Lifecycle Management – wirklich ein neue Qualität oder Archivierung mit neuem Etikett?“ mit d.velop, ELO, EMC, FileNet und IBM Dr. Ulrich Kampffmeyer  
BPP Best Practice Panel: „ECM Enterprise Content Management – hehre Konzepte oder realistische Unternehmenslösungen?“ (1) mit Beta Systems, d.velop, ELO, FileNet und Hyperwave Dr. Ulrich Kampffmeyer  
BPP Best Practice Panel: „ECM Enterprise Content Management – hehre Konzepte oder realistische Unternehmenslösungen?“ (2) Teilnehmer: Captiva, Comprendium, Hummingbird, Saperion und SER Solutions Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Vorberichterstattung im PROJECT CONSULT Newsletter PROJECT CONSULT  
Pressemitteilungen PROJECT CONSULT  
Artikel Trends Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Diskussion um die Zukunft der DMS EXPO diverse





 

 

DMS EXPO 2003

16. – 18. September 2003, Messe Essen

Was? Wer? Dokument
BPP Best Practice Panel: "Dokumenten-Technologien: Integrationslösungen" mit FileNet, Hummingbird, IXOS und SER Solutions Dr. Ulrich Kampffmeyer  
BPP Best Practice Panel:" Dokumenten-Technologien: Lösungen für die öffentliche Verwaltung" mit FileNet, SAP und Transflow Dr. Ulrich Kampffmeyer  
BPP Best Practice Panel: "Dokumenten-Technologien: Lösungen für den Mittelstand" mit neeb&partner, OCÉ und SER Solutions Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Vorberichterstattung im PROJECT CONSULT Newsletter PROJECT CONSULT  
Pressemitteilungen PROJECT CONSULT  
Artkel Trends Dr. Ulrich Kampffmeyer  

 

DMS EXPO 2002 & AIIM Conference @ DMS EXPO 2002

03. – 05. September 2002, Messe Essen

Was? Wer? Dokument
Vortrag "Erfolgswirksamkeit und Nachhaltigkeit von BPM-Lösungen" Dr. Ulrich Kampffmeyer
Vortrag "Sichere elektronische Archivierung" Felix von Bredow
Vortrag "Trends im Enterprise Content Management" Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Workshop "MoReq Model Requirements for the Management of elctronic Records" Dr. Ulrich Kampffmeyer
Bericht zur DMS EXPO und zur AIIM Conference 2002 PROJECT CONSULT  
Vorberichte zur DMS EXPO 2002 und zur AIIM Conference im PROJECT CONSULT Newsletter PROJECT CONSULT  
Nachberichterstattung zur DMS EXPO 2002 und zur AIIM Conference im PROJECT CONSULT Newsletter PROJECT CONSULT  
Pressemitteilungen PROJECT CONSULT  

 

DMS EXPO 2001

26. – 28. September 2001, Messe Essen

Was? Wer? Dokument
Vortrag "Rechtsänderungen im IT-Umfeld: Elektronische Archivierung, GDPdU & Co." Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Diskussionpanel "Die Zukunft des Dokumentenmanagements" mit Filenet, IXOS, CE und Ley Software Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Vorbericht im PROJECT CONSULT Newsletter PROJECT CONSULT  
Nachberichterstattung im PROJECT CONSULT Newsletter PROJECT CONSULT  
PROJECT CONSULT im BIT Interview Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Pressemitteilungen PROJECT CONSULT  
Artikel Trends Dr. Ulrich Kampffmeyer  

 

DMS 2000 & AIIM eBusiness Conference 2000

05. – 07. September 2000, Messe Essen

Was? Wer? Dokument
Keynote "The eWorld: eVerything, @nytime, eVerywhere" Dr. Ulrich Kampffmeyer
Vortrag "Knowledge Management für die Dachorganisation der S-Finanzgruppe" Peter Zündorf
Vortrag "Knowledge Management, Content Management, eBusiness... Alles nur neue Verpackung?" Dr. Ulrich Kampffmeyer
Vortrag "ELSA - Elektronisches Sparkassenarchiv" Thorsten Brand
Pressekonferenz zur DMS EXPO 2000 PROJECT CONSULT und AIIM
Vorberichte zur DMS EXPO und zur AIIM Conference im PROJECT CONSULT Newsletter PROJECT CONSULT  
Nachberichterstattung DMS EXPO 2000 und zur AIIM Conference im PROJECT CONSULT Newsletter PROJECT CONSULT  
Artikel "DRT-Trends" Dr. Ulrich Kampffmeyer
Pressemitteilungen PROJECT CONSULT  

 

DMS '99

21. - 23. September.1999, Essen

Was Wer Dokument
Folien der Pressekonferenz AIIM und PROJECT CONSULT Dr. Ulrich Kampffmeyer
Folien zur Pressekonferenz PROJECT CONSULT International Business Services Limited Monika Haines
Vortrag "Dokumenten-Management im Wandel - und wo bleibt der Mensch?" Dr. Ulrich Kampffmeyer
Artikel "Dokumenten-Management im Wandel - und wo bleibt der Mensch?" Dr. Ulrich Kampffmeyer
Vortrag "Dokumenten-Management in der öffentlichen Verwaltung - Vision oder Elektrifizierung des Status Quo?" Dr. Ulrich Kampffmeyer
Artikel "Dokumenten-Management in der öffentlichen Verwaltung - Vision oder Elektrifizierung des Status Quo?" Dr. Ulrich Kampffmeyer
Pressemitteilungen    


DMS '98

08. - 10. September 1998, Essen

Was Wer Dokument
Keynote "Paradigmenwechsel im Dokumenten-Management" Dr. Ulrich Kampffmeyer
Workshop "Projektplanung und Ist-Analyse" Olaf Heinrich
Pressemitteilungen    

 

DMS Roadshow 1997

Auf Grund einer Absprache zwischen dem VOI Verband optische Informationssysteme und dem IMC International Information Management Congress (USA) fand im Jahr 1997 der IMC Congress in Düsseldorf statt und die DMS EXPO wurde als Roadshow durchgeführt um eine Konkurrenzsituation zu vermeiden.

Die Tourdaten der DMS:

Wann Wo
13./14.10.1997 München
16./17.10.1997 Darmstadt
20./21.10.1997 Neuss
23./24.10.1997 Hamburg

 

Was Wer Dokument
Keynote "Die Grundsätze der elektronische Archivierung - Code of Practice des VOI" Dr. Ulrich Kampffmeyer
Vortrag: "Trends" Dr. Ulrich Kampffmeyer
Pressemitteilungen    

 

DMS '96

10. - 13. September 1996, Stuttgart

Was Wer Dokument
Vortrag "Standards, Normen und Produktstrategien" Dr. Ulrich Kampffmeyer
Pressemitteilungen    


DMS '95

19. - 21. September 1995, Stuttgart

Was Wer Dokument
Keynote "Dokumenten-Management: Gegenwart und Trends" Dr. Ulrich Kampffmeyer  
Übersicht Veranstaltung DMS EXPO 1995  
Pressemitteilungen    

 

1993 - InfoDoc-Tagung in Sindelfingen - der Vorläufer der DMS.

Zuletzt aktualisiert am 22.12.2015. Autorenrechte.
Persistente URL: http://www.project-consult.de/ecm/dms_expo_konferenz