EIM Update 2015: Meinungen und Auswertungen

EIM Update 2015 | Enterprise Information Management | Dokumentation

Es ist Mai und das Jahr ist schon fast vorbei. Im Januar und Februar waren wir in das Jahr 2015 mit unserer EIM Update Veranstaltung gestartet. Fünf öffentliche und mehrere Inhouse-Termine fanden im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe zum Enterprise Information Management statt.

Das Motto in 2015 war "Digitalisierung! Alles, überall, unumkehrbar!". Wie in jedem Jahr (hier z.B. zum Vergleich die Auswertung aus dem Jahr 2014) haben wir anlässlich der Veranstaltung auch wieder einen Fragebogen verteilt, in dem wir die Teilnehmer baten ihre Trendeinschätzungen anzugeben. Die halbtägige Veranstaltung kam wieder ausserordentlich gut an - hierzu trug sicherlich auch die Atmosphäre an unseren Lokationen bei, z.B. dem Business Club Hamburg, dem Schloss Solitude in Stuttgart, dem neu gestalteten Wirtschaftsclub in Düsseldorf oder dem bekannten Airport Club am Frankfurter Flughafen. Inhalte, Präsentation und Organisation wurde fast ausschließlich mit "sehr gut" bewertet.

Auf ECMguide.de gibt es einen schönen Bericht zum Update in München: http://bit.ly/Kff-ECMguide

Themen der Veranstaltung

Die Agenda umfasste diesmal sechs große Themenblöcke:

  • EIM:  State of the Art
    Definition von EIM, wer macht EIM, warum macht EIM Sinn, welche Komponenten gehören dazu; was verbirgt sich hinter den aktuellen Angeboten u.a.

  • Der SMAC-Stack ist disruptiv
    Social, Mobile, Analytics & Cloud - unter dem Gesichtspunkt, welche Auswirkungen ergeben sich auf EIM/ECM/DMS u.a.

  • Markt- und Anwender-Studien 2014/2015
    Wichtige Ergebnisse aus den Studien von AIIM, SoftSelect, BMF u.a.

  • Standards im EIM-Umfeld 2014/2015
    ISO 15489:2014, CMMN, ZUGFeRD 1.1 u.a.

  • Aktuelles zu Rechtsfragen, Gesetzen und Urteilen im EIM-Umfeld 2014/2015
    elDas, eGovG, GoBD, Wiesbadener Urteil, europäische Datenschutzrichtlinie u.a.

  • Trends und Voraussagen 2015
    IDC, CMSwire, Gartner, AIIM, PROJECT CONSULT u.a. Trends rund um "Digitalisierung" und "Information Management"

Die zehn angesprochenen Hauptthemen, nicht alles unbedingt Trends im klassischen Sinn, seitens PROJECT  CONSULT waren:

Aber in dem nachmittaglichen Sitzungen ging es nicht nur um die PROJECT CONSULT Sicht auf das Enterprise Information Management: Anbieter wie SER, ID-Netsolutions, OS und andere, ein Analyst von Gartner, Redakteure von Fachzeitschriften und die zahlreich vertretenen Anwender diskutierten eifrig mit. Dies schlug sich dann auch in den Antworten in den verteilten Fragebögen nieder.

Auswertung

Rund 70% der Teilnehmer gaben einen ausgefüllten Fragebogen zurück (bei Inhouse-Veranstaltungen wurde der Fragebogen nicht benutzt). Die Fragebögen beinhalteten neben den üblichen Fragen zur Veranstaltung selbst eine Liste aktueller Schlagworte und einen freien Eingabebereich. Die Liste der vorgegebenen Themen wird jedes Jahr fortgeschrieben und ermöglich so einen Vergleich der Entwicklung von Themen, Schlagworten und Trends der letzten 10 Jahre. Es wurden 55 Fragebögen ausgefüllt zurückgegeben.

Bei der vorgegebenen Liste von Begriffen ging es um die Einschätzung der Relevanz des Themas: "sehr relevant", "relevant", "wenig relevant", irrelevant. Hinzukam eine Spalte mit "??" - "was bedeutet das". Keine Antwort schlug sich nur bei der Differenz zur Gesamtanzahl von 55 nieder. Aufgeführt sind die Nennungen. Prominente Bereiche wurden farblich hinterlegt.

Begrifflich führt ECM Enterprise Content Management weiterhin vor EIM Enterprise Information Management. Die häufigen Nennungen von EIM sind sicher der Tatsache geschuldet, dass die Veranstaltung EIM Update hieß. Das Akronym ist noch lange nicht so prominent im Markt platziert. Records Management gewinnt an Bedeutung und liegt inzwischen für sehr relevant und relevant bei 75%, Social Media/Business verliert. Mit dem "Nachfolger" von Social Business - Digital Business - können einige (rund 40%) offenbar auch noch wenig anfangen. Allerdings dürfte sich Vieles aus dem Collaboration-Umfeld auch dem Thema Social zuordnen lassen. Natürlich sind die Information-Governance-, Compliance- und Datenschutz-Themen immer wichtig. Business Process Management ist weiterhin eines der herausragenden Themen, zu dem auch vermehrt Projekte gestartet werden. Zu erwarten war, dass im Teilnehmerkreis WCM Web Content Management kaum eine Rolle spielt. Erstaunlich dagegen, dass Sharepoint mehrheitlich als wenig oder gar irrelevant (55%) klassifiziert wurde. Mobile Lösungen gewinnen ebenso wie Cloud. Bei beiden steigt das Interesse im Verglkeich zu den Vorjahren. Change Management als wichtige Komponente aller Vorhaben wird von der Mehrheit als relevant eingeschätzt - eine erfreuliche Entwicklung. 

Nur "Kreuzchen" machen ist einfach und bringt zu dem den Nachteil mit sich, dass man wenig über die Themen erfährt, die die Teilnehmer wirklich für wichtig halten. Deshalb gab es einen Bereich für fünf Einträge, den man frei ausfüllen konnte. Dies taten rund 76% der den Fragebogen abgebenenden Teilnehmer. Maßgabe war lediglich, die ersten beiden Einträge sind die Wichtigsten. Diese Erstgenannten wurden in unserer Tabelle in einer eigenen Spalte aufgeführt und besonders gewichtet. In der zweiten Spalte finden sich die folgenden Begriffe wobei bei den niedrigen Werten die Reihenfolge nach der Zahl aller frei eingegebenen Begriffe gewählt wurde. Es wurde nach Häufigkeit in der ersten Spalte "sehr wichtig" sortiert und für promintere Nennungen farbliche Kennungen verwendet.

 Zunächst tut sich eine andere Begriffswelt auf. Zu den in der ersten Tabelle benutzen Themen kommen prominent die elektronische Akte und die Integration von Lösungen in die bestehende Softwarelandschaft. Automatisierung spielt mit mehreren Aspekten eine wichtige Rolle - vom Inputmanagement über die automatische Klassifikation bis zur Automatisierung von Prozessen. Das Thema Cloud findet sich besonders unter Sicherheitsaspekten wieder. Und Bigdata wird auch zukünftig eine Rolle bei Auswertung und Automatisierung im ECM-Umfeld spielen.

Im folgenden Jahr werden wir - wie bei unseren anderen Veranstaltungen - zusätzlich nach Anwender und Anbieter unterscheiden. Mal sehen, was dann rauskommt.

Dokumentation

Die Dokumentation des EIM Update 2015 finden Sie hier: http://bit.ly/PCHH-EIM2015-P.
Alle vorangegangenen Dokumentationen (seit 2004) gibt es hier: http://bit.ly/Update_Handouts

Nutzungslizenz Creative Commons CC-by-nc
Alle Unterlagen sind ausschließlich zur persönlichen Information bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung ist nicht erlaubt.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.