Blog "In der Diskussion"


Unser Blog zum Informationsmanagement.
Sie sind herzlich zum Mitmachen eingeladen!

handout Presentations

 


Contract for the Web

25.11.2019

Tim Berners-Lee hat 30 Jahre nach seiner Erfindung des WWW World Wide Web einen Aufruf zur Rettung des Webs gestartet: "Contract for the Web" http://bit.ly/ContractfortheWeb. "A global plan of action to make our online world safe and empowering for everyone". Berners-Lees erklärtes Ziel ist, den Mißbrauch, die Kriminalität, Fake-News und Manipulation im Web zu stoppen. Der Aufruf richtet sich an Regierungen, Unternehmen und Privatpersonen.

Das Ministerium äußert sich zum KassenG

07.11.2019

Zum 1.1.2020 treten die Änderungen durch das "Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen" (KassenG) in Kraft. Dies beinhaltet erweiterte Belegausgabepflichten, die lückenlose Aufzeichnung aller Transaktionen, die Ausgabe der Transkationen als auswertbares Protokoll für die elektronische Aufbewahrung sowie der Einsatz eine zertifizierte Technische SicherheitsEinrichtung (TSE, wie vom BSI spezifiziert).

World Digital Preservation Day

07.11.2019

Der diesjährige WDPD World Digital Preservation Day ist am 7.11.2019. An diesem Tag soll an die Herausforderungen der Bewahrung des digitalen Erbes der Welt gedacht werden. Digital Preservation, also Langzeitarchivierung (ja, ein Pleonasmus), hat nichts mit der Auffassung des Begriffes im landläufigen Sprachgebrauch und auch nicht mit der Aufbewahrung kaufmännischer Unterlagen während der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen zu tun.

WDPD World Digital Preservation Day 2019

07.11.2019

Am 7. November 2019 ist World Digital Preservation Day ! ICA, DPC und andere Organisationen und Initiativen feiern und mahnen an diesem Tag. Die Seite der DPC Digital Preservation Coalition listet die Aktivitäten auf: http://bit.ly/WDPD-2019. Das diesjährige Motto ist "At-Risk Digital Materials". Es geht um Identifikation und Lösung der Probleme digitaler Erhaltung.

DSGVO, Strafen, Löschen und Archivierung

06.11.2019

Es ist wahrscheinlich niemandem entgangen, dass die Deutsche Wohnen 14,5 Millionen Euro für einen DSGVO-Verstoß zahlen soll: http://bit.ly/34EF6Mr. Natürlich erregt dies Aufmerksamkeit,da deutlich wird, dass die DSGVO umgesetzt wird und auch Strafen fällig werden. Dies ist die erste höhere Strafe in Deutschland (in anderen EU-Staaten ging es schon häufiger um mehr Geld).