Herausforderungen für das Records Management

21. Mai 2012 08:46 Uhr  |  PC_admin  |  Permalink


Am 29. April 2012 erschien ein Artikel der KMworld mit dem Titel "Three hot issues in records management: The user should not be a de facto records manager, now that methods of doing it automatically are available."… 

Die wichtigsten Themen für das Records Management sind zur Zeit: (1) Information Governance, (2) Records Management nicht mehr als eigenständiges System sondern integriert und (3) automatische Klassifikation (auto-categorization). Hinzukommt – USA spezifisch – E-Discovery. So sieht es Judith Lamont in der KM World: http://bit.ly/Krf1zc

Mark Mandel geht in seinem AIIM Blog Beitrag noch einen Schritt weiter und erläutert "Why the RMA is DEAD". Er konzentriert sich auf den selben Grundsatz wie der Artikel der KMWorld: "no longer standalone" sondern integrierter Teil der Information Management Infrastruktur. Der Blog-Beitrag: http://bit.ly/K6qozW

2008 verfasste Dr. Kampffmeyer den Artikel "Breaking the barriers of traditional records management", der in die gleiche Richtung wie der Artikel der KM World und der AIIM Blog Post weist:
# Artikel  http://bit.ly/yj4Ul0
# Präsentationsfolien  http://bit.ly/PCHH_K20081212

 

Was denken Sie? Wird das traditionelle Records Management überleben?

Neuen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Dies betrifft besonders die Nicht-Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material und die Nicht-Verwendung von Inhalten und Links zu Inhalten, die dem Leistungsschutz unterliegen. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSLT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons Vorgaben gewahrt. Für die Verfolgung mißbräuchlicher Nutzung meiner Beiträge durch Dritte bin ich selbst verantwortlich.