Veranstaltungen, Veranstaltungen

31. Januar 2015 18:36 Uhr  |  Dr. Ulrich Kampffmeyer  |  Permalink


Etwas konfus ist sie schon – die aktuelle Situation zu Tagungen und Messen im Umfeld von EIM Enterprise Informationen Management. Der Markt ist im Jahr 2015 heiß umkämpft. Einige Veranstaltungen steigen auf, andere befinden sich im Abstiegskampf. Letztlich mündet alles in die Frage, wie visibel ist das Thema für den potentiellen Interessenten.

Im Markt für Veranstaltungen zum Umfeld Dokumentenmanagement, Enterprise Content Management und Enterprise Information Management gibt es seit einigen Jahren einen Wettstreit zwischen verschiedenen Ansätzen.

 

Messen mit Vortragsprogramm

Der Klassiker ist hier natürlich die DMS EXPO, die seit mehr als 20 Jahren die Leitmesse für DMS und später ECM darstellte. Sie wurde zunehmend um Vortrags- und Tagungsprogramm ergänzt. Nach der Paradezeit in Essen ist ihre Attraktivität in den letzten Jahren aber stark zurückgegangen (siehe auch den "Weckruf"). Die DMS EXPO vom 29.09. bis  01.10.2015 wird stärker als in den vergangenen Jahren mit den parallelen Messen IT & Business und CRMexpo in Stuttgart zusammengeführt. Die Veranstaltung aller drei ursprünglich unabhängigen Veranstaltungen wird zusammen eine Halle nutzen. Als "IT & Business" mit regionalem Charakter reicht es wohl gerade die Halle 1 zu füllen, die allerdings die größte der Hallen ist. In der Branche wird bereits vom Ende der DMS EXPO gesprochen. Der Rückgang der Besucherzahlen und das zeitliche Naherücken der ECM World machen tiefgreifende Änderungen notwendig. Die Branche rund ums elektronische Dokument verliert aber hierdurch an Visibilität, was besonders den Traditionsverein VOI Verband Organinsations- und Informationssysteme treffen wird.

Auf der CeBIT vom 16. bis 20.03.2015 wird sich das Thema ECM wieder auf Halle 3 konzentrieren. "d!conomy" als Thema mit Schwerpunkten wie BigData, Cloud, Mobile, Social und Security bietet natürlich einen guten  Rahmen für Enterprise Information Management. Eine größere Visibilität hat das Thema aber dort nicht, weil es im Rauschen der innovativeren Entwicklungen untergeht. Die Verbände BITKOM|ECM und VOI werden sich auch wieder mit Partnerständen dort – wie auch wahrscheinlich wieder bei der DMS EXPO – vertreten sein. Auch zur CeBIT gibt es ein Tagungsprogramm und einige kleinere Bühnen mit Fokus auf ECM. Die Trendthemen der ITK werden allerdings in anderen Hallen stattfinden: der SMAC-Stack lässt grüßen.

 

Verbandsveranstaltungen

Die DMS EXPO war über lange Jahre die wichtigste Veranstaltung für den VOI Voice of Information. Der große Partnerstand und das begleitende Vortragsprogramm waren bis 2012 fest in seiner Hand. Dann kam der Exodus vieler Mitglieder in Richtung BITKOM. Nunmehr hat der VOI für 2015 zusammen mit der Total Quality Group eine eigene Tagungsveranstaltung mit Mitgliederversammlung geplant. Dies ist auch eine direkte Antwort auf die ECM World, die mit Unterstützung der ECM-Fraktion im BITKOM organisiert wird. Das DIALOG-Forum zu EIM Enterprise Information Management findet vom 29.04. bis 30.04.2015 in Berlin statt. Der VOI ist aber hier eher "Gast" auf der von TQG organisierten Veranstaltung, die erst vor einiger Zeit auf EIM Enterprise Information Management ausgerichtet wurde.

Diejenige Veranstaltung, die am Meisten die Branche aktuell bewegt ist die ECM World, die letzten Jahr zum ersten Mal stattfand. Die ECM World in Düsseldorf wird von Karl Heinz Mosbach und Thomas Koch organisiert, in enger Zusammenarbeit mit der ECM-Gruppe im BITKOM. Sie kombiniert Tagungsprogramm mit kleinen Ständen der Sponsoren. Ursprünglich war die Veranstaltung wieder für den Frühsommer angekündet, nunmehr wurde die ECM World auf den 15. bis 16.09.2015 verlegt. Damit tritt die ECM World in direkte Konkurrenz zur DMS EXPO. Kamen im vergangenen Jahr ca. 600 Teilnehmer zur ECM World (zur DMS EXPO kamen immerhin rund 8000), will man in diesem Jahr durch ein noch attraktiveres Programm und Erhöhung der Ausstellerzahl sich zur wichtigsten Veranstaltung der ECM-Branche aufschwingen.

Hier treten nicht nur zwei Veranstaltungen – eine mit langjähriger Tradition, die andere neu aus dem Boden gestampft – sondern auch zwei Verbände – VOI und BITKOM – in den Endkampf um die Deutungsherrschaft von ECM Enterprise Content Management in Deutschland ein. In Bezug auf die Verbände ist die Lufthoheit längst beim BITKOM, in Bezug auf Ausstellung & Tagung wird 2015 das Entscheidungsjahr. Je mehr die DMS EXPO zur regionalen Veranstaltung wird, desto größer sind die Chancen für die ECM World, die bundesweite Führerschaft zu übernehmen.

 

Anbieterveranstaltungen

Als wäre das oben gezeigte Bild der Positionskämpfe am EIM/ECM/DMS-Veranstatungsmarkt nicht verwirrend genug – es müssen auch noch die Veranstaltungen der größeren Anbieter von Lösungen berücksichtigt werden. Stellvertretend hier nur der ELO Kongress, der ganze Konferenzzentren füllt. Vom 11. bis 12.05.2015 folgt von d.velop das d.forum, auch wieder mit Hunderten von Teilnehmern (im vergangenen Jahr passgenau parallel zur ECM World). In den vierstelligen Zuhörerbereich kommen auch die Veranstaltungen internationaler Anbieter wie OpenText vom 24. bis 25.03.2015 in München. Die Zahl der Veranstaltungen weitere Anbieter sowie Tagungsveranstalter geht in den dreistelligen Bereich. Dazu kommen die inzwischen fast täglich stattfindenden Webinare. Es gibt also genügend Informationsangebote – doch wie ist es um das Bild der Branche in der Öffentlichkeit bestellt, wenn jeder nur mit seiner eigenen Unternehmens- oder Verbandsbotschaft antritt? Bereits in den vergangenen Jahren ist die Bedeutung der Branche in der Wahrnehmung der Anwender zurückgegangen – auch wenn der BITKOM uns in seinem Januar-Bericht ein heißes Jahr für ECM Enterprise Content Management, E2.0 Enterprise 2.0 und BPM Business Process Management verspricht. 

 

PROJECT CONSULT wird natürlich auch wieder mit kleinen Spezialseminaren dabei sein. Im Herbst gibt es dann vom 24. bis 25.11.2015 in Frankfurt unsere neunte Records Management Konferenz mit dem Motto "Digitalisierung & Automatisierung"- sozusagen als Jahresabschluss. Anders als die vielen anderen oben aufgeführten Veranstaltungen werden wir uns fokussieren, ein Thema, hohe Qualität und die zum Thema passenden Partner. Damit greifen wir auch die aktuellen Themen rund um Digital Business, Digital Transformation & Digital Disruption aus Sicht von Records Management und Information Governance auf. Den Bericht und alle Unterlagen der #RMK2014 Veranstaltung gibt es im freien Download

 

3 Kommentare zu “Veranstaltungen, Veranstaltungen

  • IT&Business offiziell
    6. Februar 2015 um 11:59
    Permalink

    Logo IT & Business

    Hier nun die offizielle Mitteilung zur Zusammenführung der DMS EXPO, CRMexpo und IT&Business unter dem neuen Logo IT & Business "Fachmesse für digitale Prozesse und Lösungen".

    Pressemitteilung
    Interview

    Die drei Veranstaltungen finden gemeinsam im L-Bank Forum – Halle 1 – vom 29. September bis 1. Oktober statt.

    Antwort
  • Weitblick statt Tunnelblick - Chancen für alle!
    6. Februar 2015 um 20:02
    Permalink

    Lieber Herr Dr. Kampffmeyer,

    ich schreibe Ihnen diesen offenen Kommentar, weil ich Ihre kompetente und konstruktive Argumentation schätze. Sie sind seit vielen Jahren Trendsetter und geschätzter Ansprechpartner.
    Leider sind in Ihrem Beitrag einige Dinge verrutscht, die ich gern, hoffentlich in Ihrem Sinne, klarstellen möchte.

    The Quality Group – Nicht Total Quality Group – ist nicht erst seit einger Zeit auf EIM ausgerichtet, sondern seit vielen Jahren. Sie haben schon viele Jahre vorher dieses Thema positioniert, leider ist Ihnen nicht schon damals der Markt gefolgt. Das sich nun der VOI und TQG zusammen auf den Weg gemacht haben, nach dieser Wende von 2012 – sie schrieben es – kann man gleich wieder schlecht machen. Stilvoller wäre es mit Respekt und vielleicht auch ein wenig Motivation davon zu berichten, da es hier eine neue Chance gibt EIM weiter zu positionieren. Zumal Sie ja mit dem VOI eng verbunden waren oder noch sind.

    Auch die Inititiatoren der ECM World haben ihre Interessen in bekanntem Maße und sind nicht unabhängig, sondern sind engagiert für Ihr Thema unterwegs, so motivierend Sie es auch beschreiben. Dem VOI auf dem DiALOG – Fachforum für EIM in die „nur Gast“ -Rolle abzuschieben, ist nicht angebracht und auch unwahr. Der VOI nimmt eine neue Position ein und engagiert sich in seinem Neuanfang zusammen in einem bewährten Konzept, was man nach mehr als 4 Jahren und steigender Teilnehmerzahlen durchaus sagen darf, wenn man die Themen des Kongresses und seine Ausrichtung zu EIM sieht.

    Die Initiatoren dieses DiALOG würden sich freuen und bieten Ihnen gern an, sich mit Ihren Erfahrungen in diesem Umfeld einzubringen. Sie als Experten begrüssen zu dürfen, wäre uns eine Ehre.
    In diesem Sinne bleiben wir hoffentlich im respektvollen Dialog.

    Ihr Fan
    Steffen Schaar
    Initiator des DiALOG – Fachforums, DiALOG – Award, DiALOG – Magazin
    The Quality Group

    Antwort
    • EIM ist nicht das einzig Seeligmachende
      7. Februar 2015 um 23:01
      Permalink

      Lieber Herr Schaar,

       

      vielen Dank für Ihren Kommentar vom 6.2.2015, den ich gern in gleicher Form als offener Brief beantworte.
       

      <Zitat> The Quality Group – Nicht Total Quality Group </Zitat>

      Zunächst möchte ich mich für das "Total" in Ihrem Firmennamen entschuldigen. Dies ist mir wohl, an die ISO 3402 denkend, beim Zusammenstellen der Stichpunkte dazwischengeraten.

      <Zitat> Stilvoller wäre es mit Respekt und vielleicht auch ein wenig Motivation davon zu berichten, da es hier eine neue Chance gibt EIM weiter zu positionieren </Zitat>

      PROJECT CONSULT positioniert sich als unabhängige Beratung im Markt für Information Management und ich schreibe mit meinen Worten, was ich zu bestimmten Erscheinungen denke. Dabei versuche ich auch immer über den Tellerrand "mit Weitblick" zu sehen.
      EIM Enterprise Information Management ist auch nur einer von vielen Kunstbegriffen, der der Branche und den potentiellen Anwendern Orientierungshilfe in einer sich schnell und stark verändernden Welt digitaler Kommunikation und Produkte geben soll. ECM Enterprise Content Management wurde über 13 Jahre als Leitlinie anerkannt und nahezu alle haben sich auf Basis einer gängigen Definition orientieren können, was man an Funktionalität darunter erwarten kann. Dokumentenmanagement oder DMS sowie EIM Enterprise Information Management haben es nie zu einer solchen einheitlichen Identifikation bei Anbietern, Medien, Analysten und Anwendern gebracht. Jeder definiert EIM auf seine Weise – Sie, der VOI, ich und viele andere. Damit hat EIM heute schon fast das Potential verloren, als allgemeinverständliche Leitlinie zu dienen. Und viele in unserer "Branche" sehen sich auch nicht mehr als Branche – weder als DMS noch als ECM noch als EIM.
      Natürlich ist es von Zeit zu Zeit notwendig, durch neue Begriffe deutlich zu machen, dass man zu neuen Ufern aufgebrochen ist. Die meiner Meinung nach aber wichtigen Eigenschaften, die es sinnvoll machen jetzt von Information Management zu sprechen, sind im Wirrwarr des Marktes nicht sichtbar. Und ich nehme mich auch nicht zu wichtig, denn als deutscher Berater hat man auf den internationalen Markt, wo die Trends gemacht oder ausgerufen werden, sowieso nur sehr wenig Einfluss.
      Sie haben Recht, bereits 2008 haben wir uns als PROJECT CONSULT in Richtung Enterprise Information Management positioniert. Andere Berater, Anbieter und Integratoren zuvor und in der Folgezeit auch – aber ohne einen nachhaltigen Trend zu initiieren (dies ist in Deutschland mit englischsprachigen Akronymen und Worthaufen sowieso sehr schwierig). Der SMAC-Stack – Social, Mobile, Analytics, Cloud – hat zu dem alle kontinuierlichen Weiterentwicklungen unterbrochen, die von DMS über ECM zu EIM führten. In Bezug auf neue und alte Trendbegriffe sehe ich sehr genau hin, ob eine neue Qualität kommt oder nur um des Neuen willens etwas adaptiert wird. Und gerade bei Akronymen und neuen Modeworten lasse ich es  – zugegebenermaßen – vielleicht an Respekt fehlen. Und weiter, wie ich andernortes hier in unserem Blog kommentiert habe – ich sehe mich nicht als Missionar 🙂 Aber Sie und der VOI haben natürlich ihre Chance das Thema publikumswirksam zu positionieren und mit Inhalten zu füllen. Viel Erfolg!

      <Zitat> Zumal Sie ja mit dem VOI eng verbunden waren oder noch sind. </Zitat>

      Ich war dem VOI von 1991 bis 1998 "verbunden". Mit dem VOI habe ich seit 16 Jahren nichts mehr zu tun. Ich schätze aber viele Persönlichkeiten, die sich im VOI für ihre Sache und vielleicht auch für die Branche engagieren.

      <Zitat> Auch die Inititiatoren der ECM World haben ihre Interessen in bekanntem Maße und sind nicht unabhängig, sondern sind engagiert für Ihr Thema unterwegs, so motivierend Sie es auch beschreiben. </Zitat>

      Anbieterverbände sind nie unabhängig. Sie verfolgen immer die Ziele ihrer Mitglieder. Dies gilt für den BITKOM ebenso wie für den VOI. Natürlich gibt es darüberhinaus die Interessen der Initiatoren, die auch an ihren eigenen Erfolg jenseits der Verbandstätigkeit denken (müssen): geschäftlich, finanziell, marktpolitisch und persönlich. Unbenommen.
      Offenbar habe ich mit meinen Formulierungen beim VOI weniger "Motivation" bei der Verfolgung des Themas als beim BITKOM aufscheinen lassen. Dem ist nicht so.
      Jedoch darf man nicht übersehen, mit wieviel Mitarbeitern, Arbeitsgruppen, Publikationen und Außenwirkung der BITKOM|ECM im Vergleich zum VOI unterwegs ist.
      Ob nun die ECM World alles neu richtet, muss sich noch zeigen. Sie rückt der IT & Business (nebst DMS EXPO) terminlich auf die Pelle, findet aber nur als Hotelveranstaltung statt. Auch die ECM World ist nicht – ebenso wenig wie das DiALOG-Forum oder die Ex-DMSEXPO – der "Rallying Point" für eine ganze Branche, der ihr zu Anerkennung und Visibilität verhilft.
      Übrigens, auch mit dem BITKOM bin ich seit der Gründung des BITKOM|ECM-Bereiches nicht mehr "verbunden".

      <Zitat> Dem VOI auf dem DiALOG – Fachforum für EIM in die "nur Gast" -Rolle abzuschieben, ist nicht angebracht und auch unwahr. </Zitat>.

      "Gast" ist bewußt in Anführungsstrichen gesetzt. Eine "Gast"-Rolle ist außerdem nichts Negatives und ein "nur" gab es in meinem Text nicht, sondern nur ein "eher".
      Das DiaLOG Fachforum gibt es schon seit einigen Jahren und es hat sich auch in Richtung EIM positioniert, ohne die ursprüngliche Ausrichtung als Veranstaltung als DiALOG-Fachforum der TQG aufzugeben. Ich nehme beim DiALOG-Fachforum das Thema EIM Enterprise Information Management als "Untertitel" wahr.
      Der VOI führt bei Ihnen auf Ihrem DiALOG-Fachforum seine Mitgliederversammlung durch. Dies ist gut für sie beide, für den VOI mit der Möglichkeit sich auch mit Referenten im Fachforum zu positionieren, für Sie mehr Gewicht, Neutralität und Sichtbarkeit in diesem Marktsegement zu gewinnen. Auch in meiner Zeit als geschäftsführender Vorstandsvorsitzender eines kleinen Vereines, des VOI, habe ich solche Kooperationen gesucht (und gefunden), mit der CeBIT und dann mit der DMS EXPO. Auch hier war der VOI immer eher "Gast" dieser Veranstalter. Auch die Webseite mit den Ankündigungen weist den VOI Verband Organisations- und Informationssysteme e.V. – wie auch andere Firmen – nur als einen Partner der TQG aus. Es ist keine VOI-Veranstaltung sondern eine TQG-Veranstaltung, die etwas wie eine Heimat dem VOI gewährt. Die in diesem Jahr stattfindende Beteiligung des VOI an der bereits etablierten TQG-DiALOG-Veranstaltung habe ich deshalb als "Gast"-Rolle bezeichnet. Dennoch habe ich Ihre Veranstaltung in meinem Beitrag unter der Überschrift "Verbandsveranstaltungen" besprochen, um dem Anspruch des VOI gerecht zu werden.
      Auch für dieses Jahr wünsche ich Ihnen und der TQG viel Erfolg mit der DiALOG-Fachforum-Veranstaltung und der DiALOG-Roadshow
       

      <Zitat> Die Initiatoren dieses DiALOG würden sich freuen und bieten Ihnen gern an, sich mit Ihren Erfahrungen in diesem Umfeld einzubringen. Sie als Experten begrüssen zu dürfen, wäre uns eine Ehre. </Zitat>

      Vielen Dank für die Einladung und die Lorbeeren, Herr Schaar.
      Verschiedene Gründe machen mir eine Teilnahme unmöglich. Abgesehen von Terminen und dass ich nur gegen Honorar auf Anbieterveranstaltungen spreche, möchte ich ehrlich den wichtigsten Grund benennen: ich halte mich aus dem "Wettlauf um die Meinungshoheit" zwischen BITKOM|ECM und VOI raus. Ganz einfach. 
      Gern bleibe ich mit Ihnen als Initiator des DiALOGes im Gespräch – und mehr, nicht nur im Dialog, sondern auch auf einer breiteren Basis mit mehr Reichweite.

       

      Ich fühle mich geehrt, dass Sie sich als "Fan" von mir "outen" und hoffe, trotz meiner wenig konzilianten Einlassung auf Ihren Kommentar, dass Sie mir gewogen bleiben.

       

      Mit den besten Grüßen, auch an meine Bekannten aus VOI-Kreisen,

       

      Dr. Ulrich Kampffmeyer

      Antwort

Neuen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Dies betrifft besonders die Nicht-Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material und die Nicht-Verwendung von Inhalten und Links zu Inhalten, die dem Leistungsschutz unterliegen. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSLT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons Vorgaben gewahrt. Für die Verfolgung mißbräuchlicher Nutzung meiner Beiträge durch Dritte bin ich selbst verantwortlich.