AIIM ECM Master Kurs komplett überarbeitet

27.05.2015

Der AIIM Enterprise Content Management Masterkurs ist der Eckpfeiler des gesamten AIIM Trainingsprogramms. Im April 2015 wurde die neue Version des Kurses freigegeben: als Präsenz-Kurs und als Internet-basierter Kurs. Auch alle Fragen der Tests wurden neu gefasst. Der Kurs entspricht damit dem State-of-the-Art von ECM in 2015 (http://bit.ly/AIIM-K41).

PROJECT CONSULT, offizieller Trainingspartner der AIIM in Deutschland, Österreich und der Schweiz, bietet ab sofort die neuen Kurse an. Das vollständige Programm gibt es hier: http://bit.ly/AIIM-K41. Die AIIM-Broschüre informiert über Zielsetzung und Inhalte. EIn Glossar erklärt die wichtigsten Begriffe. Das ursprüngliche Bild von ECM (siehe hierzu auch ECM und ECMS auf Wikipedia) wurde dabei den aktuellen Entwicklungen angepaßt. Der Kurs orientiert sich an praxisnah an der Einführung von Enterprise Content Management Lösungen: im "Practitioner" die Grundlagen und im "Specialist" das Vorgehensmodell.

Wie in der Vergangenheit haben wir bei PROJECT CONSULT darauf verzichtet, das Kursmaterial für die öffentlichen und Inhouse-Präsenz-Kurse ins Deutsche zu übersetzen. Wir verwenden das Originalmaterial um die Übereinstimmung mit den Webinaren, Folien und anderen Kursmaterialien auf der AIIM Webseite (zugänglich für angemeldete Kursteilnehmer) sicherstellen. Kurssprache ist Deutsch, aber die Unterlagen und auch der Test sind in englischer Sprache. Die für die Erlangung des Master-Titels erforderliche Hausarbeit kann wahlweise in Deutsch oder Englisch zur Prüfung eingereicht werden.

Die nächsten Kurstermine finden sich hier: http://bit.ly/PC_Termine .  Der nächste öffentliche Termin ist vom 15. bis 18. Juni 2015 in Hamburg: Anmeldung

Inhouse-Termine vereinbaren Sie bitte direkt mit Frau Silvia Kunze-Kirschner: E-Mail.

 

Aktueller Kursinhalt

ECM Practitioner: Programm Tag 1 und Tag 2

ECM Strategy

  • Overview, Definitions, Components, Scope

ECM Practitioner

  • How to Get Started with ECM
  • How to Organize Enterprise Content
  • How to Ensure Digital Preservation
  • How to Manage ECM throughout Content Lifecycle
  • How to Improve Collaboration on Enterprise Content
  • How to Improve Access to Enterprise Content
  • How to Secure Enterprise Content
  • How to Capture Enterprise Content
  • How to Create and Manage Metadata
  • How to Improve Content-Centric Processes
  • Practical group exercises

ECM Specialist: Programm Tag 3 und Tag 4

ECM Specialist

  • How to Conduct a Business and Technical Assessment
  • How to Design an ECM System
  • How to Develop a Governance Framework for ECM
  • How to Develop an ECM Strategy
  • How to Develop Requirements for an ECM Solution
  • How to Develop the Business Case for ECM
  • How to Manage Change During an ECM Initiative
  • How to Measure ECM Effectiveness
  • Practical group exercises
  • How to pass the test

ECM Master

  • How to write the Case Study 

Kommentare

AIIM stellt das CIP Certified Information Professional Certifcate Programm ein | Der CIP war ursprünglich einmal als Einstieg in die detaillierteren Kurse des ECM, ERM oder BPM Master gedacht.

Nun wird dieses Programm eingestellt: http://www.aiim.org/Training/Certification . Das Master-Zertifizierungsprogramm wird mehr in den Fokus gerückt. John Mancini gibt in seinem Blog eine Begründung: http://info.aiim.org/digital-landfill/some-thoughts-on-the-aiim-cip-program .

Auf Linkedin läuft eine Diskussion, in der einige die Abschaffung des CIP bedauern und als Rückschritt siehen: https://www.linkedin.com/groups/3698/3698-6081171299160383489 . Darin wird auch die Frage gestellt, ob man sich noch "certified" nennen darf, ob der CIP als Branchen-Zertifikation nicht nützlicher und anerkannter sei, als das AIIM Master Certificate. Auch auf Facebook wird der CIP-Wegfall bedauert: https://www.facebook.com/steveweissman.11/posts/942662009134476 sowie hier von Chris Walker http://phigsimc.com/2015/12/14/cip-no-more-meh/ , George Parapadakis https://4most.wordpress.com/2015/12/14/the-rise-and-fall-of-cip/ and Laurence Hart http://wordofpie.com/2015/12/14/the-cip-a-lost-opportunity/, Alan Podraza https://www.linkedin.com/pulse/death-cip-certification-allen-podraza-cip-igp . Alles altgediente AIIM-Mitglieder und Meinungsmacher in der ECM-Welt.

Jedoch - die Master-Kurse gehen mehr in die Tiefe und inzwischen gibt es mehr als 3000 AIIM Master. Der CIP brachte es immerhn auf 1000 Absolventen. PROJECT CONSULT hat den CIP nicht in ihrem Seminarprogramm berücksichtigt sondern sich auf die Master-Kurse mit detallierterem Inhalt konzentriert. Der CIP war sehr breit ausgelegt, aber damit auch sehr oberflächlich.

Die bisherigen Inhaber eines CIP-Zertifikates sollen die Möglichkeit bekommen, es in ein ECM-Master-Zertifikat "umzutauschen" (wahlweise auch in einem ERM- oder BPM-Master) training@aiim.org 

 

PROJECT CONSULT wird auch in 2016 das AIIM Master Programm fortführen und bietet den ECM Enterprise Content Management Master, den ERM Electronic Records Management Master und den BPM Business Process Management Master an.

Der nächste Termin für den ECM Master ist vom 29.2.-3.3.2016 in Hamburg.

Die Kritik war unüberhörbar (siehe auch http://bit.ly/1Nvnnrx). AIIM lenkt ein und wird das Certfied Information Proefessional Programm fortführen: http://bit.ly/CIP-redux.  John Mancini schreibt hierzu: 

 

<Zitat>"Please accept our thanks for all of the comments around the future of the CIP.  They have been gratifying in what they reveal about the passion that people feel for AIIM. This is a terrific thing and a trust we do not take lightly. 

When the Board meets, they try to imagine the entire membership sitting around the table, and make decisions accordingly.  Sometimes those decisions need reexamination and modification, and the Board has done that.

In the struggle to make ends meet — and keeping any non-profit viable is no easy feat these days — it’s easy to forget that passion is the underlying force that keeps any association alive.  Given this, we would like to outline as simply as possible a path to retain and grow the CIP, and outline a path forward.

The AIIM training program represents an extremely wide net of information competencies; much wider than we originally anticipated when we launched the first two courses. The range of competencies covered by AIIM’s training program now includes content management, records management, information governance, business process management, taxonomies, metadata, capture, SharePoint governance, content analytics, and all of the underlying technologies that support these broad areas.  A “Master” is one who has a deep dive understand of one particular competency.  A CIP is one who has a broad grasp of all of these technologies.  Both are important.

The CIP was intended to cover a broad set of information management technologies — broader than our two training courses at the time.  The original body of knowledge for the CIP was defined separately from that of our training program, never fully realizing at the time how expansive our own content and information management training would become.  The lack of linkage between the two bodies of knowledge created a virtually impossible task in keeping both up to date and current in an era of rapidly changing technologies.

Given the above, we will proceed as follows:

  • We will continue the CIP and begin work on CIP 2.0.
  • For CIP 2.0, we will redefine its body of knowledge as the full body of knowledge represented across all of AIIM's training courses.
  • We will launch CIP 2.0 at AIIM16.

Thanks again for all of the passion for AIIM.  If there are any comments or questions or confusion about your particular situation re the CIP (I know the past week has been confusing), please direct them specifically to me (johnmancini@aiim.org) and I will get them answered .

We look forward to celebrating the accomplishments of all of our Masters and CIPs at AIIM16, and we hope to see you there.

Happy Holidays.
</Zitat>

 

Und so soll es nächstes Jahr auch ein renoviertes CIP-Programm geben - CIP 2.0 -, das alle Aspekte der AIIM Training-Programme abdecken wird. Wer will, kann jetzt noch schnell den aktuellen CIP-Test absolvieren.

 

Ulrich Kampffmeyer
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung

Neuen Kommentar schreiben

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Dies betrifft besonders die Nicht-Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material und die Nicht-Verwendung von Inhalten und Links zu Inhalten, die dem Leistungsschutz unterliegen. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSLT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons Vorgaben gewahrt. Für die Verfolgung mißbräuchlicher Nutzung meiner Beiträge durch Dritte bin ich selbst verantwortlich.

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.