Nucleus Research "ECM Technology Value Matrix" 2017

04.08.2017

Anfang August ist die neue Marktstudie von Nucleus Research erschienen: "ECM Technology Value Matrix 2017". Sie stützt sich auf den klassischen ECM-Ansatz und hat dementsprechend auch die klassischen Enterprise-Content-Management-Anbieter positioniert.

Im Vergleich zum Vorjahr sieht es so aus:  Opentext marschiert vorweg, nicht zuletzt verstärkt durch den Kauf von Documentum. IBM schmiert mit ContentManager langsam ab (als Expert rechts unten). Die klassischen Anbieter Hyland (abwärts), M-Files (aufwärts), Laserfiche (aufwärts), Spring (indifferent), Docuware und Docstar (stabil), Fabasoft (als Core Provider weiterhin dabei), Alfresco strebt zu den Leadern. Hinzukommen aber auch bei Nucleus EFSS-/Cloud-Anbieter wie Dropbox (zurückfallend), Box (stark aufstrebend), Accellion und Egryte. Microsoft weiterhin im Mittelfeld. Was Google in der ECM-Value-Matrix macht - nun gut. Gleiches gilt für HPE, die in diesem Markt eigentlich keine Rolle mehr spielen und weit nach links abgedriftet sind. Firmen wie Lexmark, EMC, Objective, Everteam, Newgen und Unisys sind in der neuen Übersicht nicht mehr dabei - bei EMC und Lexmark ist dies natürlich klar, aber bei Newgen? Wirklich Unerwartetes passiert  ansonsten nicht.

In der ECM Value Matrix sind die Anbieter mit ihren Produkten nach Usability und  Functionality in die Quadranten Leader (OpenText, Box, M-Files, Laserfiche, Hyland, Microsoft, Digitech Systems), Facilitator (HPE, Docstar, Fabasoft, Egryte, Docuware), Core Provider (Google, Spring CM, Accellion, Dropbox, AWS ElsaticFile) und Expert (IBM, Alfresco) eingeordnet. Von der Einordnung des Themengebietes ECM Enterprise Content Management steht die ECM Value Matrix 2017 irgendwo zwischen den Gartner Quadranten für Content Collaboration Platforms (CCP) 2017, Content Services Platforms (CSP) und Ex-ECM (2016). Die Kriterien und Parameter unterscheiden sich von denjenigen bei Gartner, Forrester und anderen, so dass die Positionierungen von Nucleus in keiner Weise mit deren grafischen Darstellungen verglichen werden können. 

Nucleus Research ECM Value Matrix 2017

Leider will Nucleus für den beschreibenden Text zur Grafik, die komplette Studie, eine Menge Geld haben. Daher gehen wir hier nicht in die Details (nicht alle Analysten stellen PROJECT CONSULT ihr Material zur Verfügung), sondern beschränken uns auf den Ankündigungstext von Nucleus Research:

<Zitat>"THE BOTTOM LINE

Enterprise content management (ECM) has experienced another disruptive year with multiple mergers, expansion of compliance for regulations regarding personal information privacy, and a distinct shift from stand-alone applications to embedded or integrated platforms, defining the adaptability of competitors in the space. Companies must continue to evolve with the current business landscape to meet the changing demands of end users. This year, businesses are looking to continue a digital transformation for the marketplace either with the incorporation of ECM into other applications or becoming the lead application with the addition of business processes into the ECM platform." </Zitat>

 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

*
Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.