Strategiegipfel IT & Information Management

31.05.2018

Der nächste Strategiegipfel IT & Information Management von PROJECTNETWORKS findet am 16. und 17 Oktober 2018 in Berlin statt (http://bit.ly/ITIMoct18). Dr. Ulrich Kampffmeyer übernimmt wieder zusammen mit Dr. Olaf Röper die Gestaltung und die Moderation der Veranstaltung sowie eine Keynote und ein Diskussionspanel.

Digitale Ökosysteme

Motto des 11. Strategiegipfels ist "Digitale Ökosysteme". Dazu das Grußwort der Veranstaltung:

"Digitale Ökosysteme sind sozio-technische Zusammenschlüsse, die von der Natur inspiriert sind. Vernetzte Akteure wie Kunden, Organisationen, technische Dienstleister, branchenfremde Partner, Datenlieferanten und Entwicklungsplattformen interagieren untereinander mittels digital vorliegender Daten, Online-Plattformen und Schlüsseltechnologien. Überall in der Wirtschaft ist der Aufbau digitaler Ökosysteme zu erkennen. Unternehmen beginnen, Geschäftsmodelle zu transformieren und werden von gesonderten Einheiten zu umspannenden Netzwerken. Es gilt die Regel, dass dieser Wandel mit maximaler Systematik geplant werden muss.
Wie wähle ich Akteure und Partner-Ökosysteme?
Welche Aufgaben und Verantwortlichkeiten übernehmen die Beteiligten?
Welche Ressourcen bringen sie mit?
Wie wird die Zusammenarbeit geregelt und wie erfolgt die technologische Vernetzung?
Wie ist die Wirtschaftlichkeit der Vernetzung zu bewerten?
"

In seinem Intro zur Veranstaltung schreibt Dr. Ulrich Kampffmeyer mit Fokus auf das Thema "Information Management":

„Digitalisierung ohne Information Management funktioniert nicht.  Nur wer seine Informationen überhaupt kennt, geordnet verwaltet, systematisch erschließt, durchgängig schützt und effizient nutzt kann sich in die Digitale Transformation wagen.“
Über all den Schlagworten, Trends und Hypes gerät die Grundlagenarbeit gern in Vergessenheit. Der Strategiegipfel hat sich schon immer zum Ziel gesetzt jenseits der technologischen Aspekte von IT die Herausforderungen des Information Management zu adressieren. Beim Informationsmanagement geht um die Inhalte selbst. Wir sind inzwischen zu 100% von der Richtigkeit und Verfügbarkeit von Information abhängig. Dies wird gern vergessen, wenn man über die neuen Trendthemen wie Künstliche Intelligenz, Blockchain, IoT, Industrie 4.0 usw. philosophiert. Auch die Themen rund um die Geschäftswelt in digitalen Ökosystemen und zukünftigen Geschäftsmodellen lassen sich nur seriös behandeln, wenn man seine Hausarbeiten gemacht hat. Nicht alles was wünschenswert ist, kann auch umgesetzt werden, da viele Unternehmen mit der „Legacy“ ihrer vorhandenen Infrastruktur kämpfen. Daher ist der Weg von den aktuellen Konzepten zu den neuen Strategien das Entscheidende. Change Management und bereits gemachte Erfahrungen stellen für die Teilnehmer am Strategiegipfel einen besonderen Wert da. Damit unterscheidet sich die Veranstaltung von PROJECTnetworks von allen anderen Tagungen, Konferenzen und Messen, die nur den Hype-Themen nachlaufen.
Ich freue mich Sie im Oktober in Berlin zu einer interessanten Tagung begrüßen zu können!
Dr. Ulrich Kampffmeyer
Vorsitzender und Moderation des Strategiegipfels „IT & Information Managemen
t“

Strategiegipfel_IT_+_Information_Management_Berlin_16+17_Oktober_2018_Dr_Ulrich_Kampffmeyer

Paneldiskussion zu Künstlicher Intelligenz

Am ersten Kongresstag findet am Abend eine Podiumsdiskussion mit Dr. Kampffmeyer statt, für die man sich noch als Teilnehmer (C-Level-Vertreter eines Anwender-Unternehmens) bewerben kann und zu der im Vorfeld Fragen eingereicht werden können (projectnetworks). 

„Wie real ist KI schon im Unternehmen angekommen?“

Die Diskussionsrunde mit namhaften Vertretern aus dem Teilnehmerkreis beschäftigt sich mit dem Hype-Thema „Künstliche Intelligenz“, das ein wesentlicher Treiber der Digitalisierung ist. Dabei geht es nicht so sehr um Funktionalität und Technologie denn um die Umwandlungsprozesse im Unternehmen und die Auswirkungen auf Mitarbeiter, Kunden und Geschäft. Nicht zuletzt gilt es die gesellschaftlichen Auswirkungen im Blick zu behalten.

  • Intro Dr. Kampffmeyer: Thesen und Marktaussagen zur Künstlichen Intelligenz

Diskussionsthemen sind unter anderem:

  • Ausprägungen von KI in verschiedenen Branchen
  • Beispiele für reale Umsetzungsprojekte
  • Auswirkungen auf Mitarbeiter und Unternehmenskultur
  • Die Rolle der KI für die Wettbewerbssituation
  • Ki in vernetzten Ökosystemen
  • Ausblick auf Chancen und Risiken von Automatisierung und des Einsatzes von KI

Keynote zu Information Governance & Datenschutz

Am zweiten Tag findet der Keynotevortrag von Dr. Ulrich Kampffmeyer statt:

„Für den Schutz von Information bedarf es einer ganzheitlichen Information-Governance-Strategie!

Alle blickten wie gebannt auf die DSGVO, die am 25.5.2018 in Kraft trat. Die DSGVO bedingte nicht nur Änderungen an Datenschutzerklärungen, AGB und Web-Impressum sondern krempelte Prozesse, Speicherorte, Dokumentationen und Zuständigkeiten um. Dabei wurde gern übersehen, dass der personenbezogene Datenschutz von Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und Interessenten nur eine Facette darstellt. Gleichzeitig traten die Regeln zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen, der betrieblichen Seite des Datenschutzes in Kraft. Zahlreiche andere Initiativen aus dem DSM Digital Single Market bringen weitere Anforderungen. Dazu kommen Vorgaben aus Handels- und Steuerrecht, aus IT-Sicherheitsgesetz, aus dem Urheberrecht usw. Allein aus Sicht der Nachvollziehbarkeitsanforderungen kann man sich mit dem Dokumentieren schnell selbst lahmlegen. Es gilt daher eine generelle Information- Governance-Strategie zu entwickeln, damit nicht jede rechtliche Anforderung zu neuem Aufwand führt."


Details zur Veranstaltung, Programm und Ort siehe https://www.project-networks.com/events/it-information-management-4/

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

*
Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.