Ein Stichtag: eInvoicing in Europa

03.05.2019

Zum 1. Mai 2019 veröffentlicht die Europäische Kommission eine Jubelbotschaft: ab jetzt können alle öffentlichen Behörden, Ministerien und Verwaltungen elektronische Rechnungen im Format EN16931 empfangen und verarbeiten.

EU_EInvoicingNun, der Stichtag ist nicht bei allen gleich, auch wenn der 18.04.2019 das Enddatum der Implementierung der EU-Richtlinie sein sollte.

Deutschland hat inzwischen die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen, eine eigene Variante des EN16931-Standards mit der XRechnung geschaffen, baut an Portalen und versucht des föderalen Wirrwarrs eigenständiger Lösungen Herr zu werden. Inzwischen ist auch PEPPOL in Deutschland angekommen und bietet so zumindest eine europaweit einheitliche Plattform für die Abwicklung von Ausschreibungen, Aufträgen, Rechnungen und Verträgen in der öffentlichen Verwaltung.

Einige europäische Staaten sind da bereits weiter, wie so häufig im Norden Europas. Auch Italien hat seine Lösung für elektronische Rechnungen am Start - allerdings mit der Sonderanforderung elektronische Signatur. All die vielen Sonderanforderungen, Profile und nationalen Unterschiede  - trotz europäischer Norm EN16931 - freuen natürlich die Dienstleister.

Bruno Koch, Bilentis, hat im Januar 2019 wieder seinen guten Marktüberblick zur Verfügung gestellt - hier die Folienversion http://bit.ly/EInvoicing2019. Wahrscheinlich ist dies aber leider auch der letzte Marktüberblick vonBruno Koch.

Die öffentliche Verwaltung ist nun gefordert, nicht nur elektronische Rechnungen im genormten XML-Format zu empfangen, sondern auch zu verarbeiten und in ihre elektronischen Finanz-Workflows zu integrieren. Hier besteht weiterhin Nachholbedarf.

Zum Thema Elektronische Rechnung haben wir Anfang des Jahres zwei Veranstaltungen mitgestaltet:

 

 

 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Dies betrifft besonders die Nicht-Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material und die Nicht-Verwendung von Inhalten und Links zu Inhalten, die dem Leistungsschutz unterliegen. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSLT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons Vorgaben gewahrt. Für die Verfolgung mißbräuchlicher Nutzung meiner Beiträge durch Dritte bin ich selbst verantwortlich.

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.