Sinnvoller Einsatz des nPA: Sparkassen mit digitalem Ausweis-Service

04.05.2019

Sinnvolle Anwendungsbeispiele für den neuen Personalausweis (nPA) fanden sich bisher nur wenige. Die Sparkassen-Finanzgruppe macht hier nun einen guten Vorstoss. Bei der Erfassung von Kundendaten kann nun der nPA direkt ausgelesen werden. Der Digitale Ausweis-Service der S-Markt & Mehrwert, eines Tochterunternehmens des Deutschen Sparkassenverlags und der Deutsche Assistance Versicherung AG beschleunigt so erheblich die Vorgänge in der Sparkasse beim Neukunden-Kontakt: "Aus acht Handgriffen wird einer | Drastisch reduzierte Bearbeitungszeiten bei Personaldaten – die Sparkassen sind Vorreiter beim digitalen Ausweis-Service." (SparkassenZeitung http://bit.ly/8Handgriffe). Möglich wird Ausweis-Service durch die Änderung im §18a Personalausweisgesetz vom Juli 2017. Das Gesetz erlaubt das Auslesen und die Nutzung der auf dem Chip gespeicherten Daten. Für das Auslesen kann ein handelsüblichen iPAD zum Einsatz kommen, das auch schon für das Unterschreiben von Dokumenten genutzt wird. Ausländische Ausweise können zudem durch einen Service der Bundesdruckerei überprüft und erfasst werden. Pilot ist die Berliner Sparkasse. Die Sparkassen-Finanzgruppe hat in ihrem Rechenzentrum Finanz-IT die zentralen Anwendungen für nahezu alle Sparkassen zentralisiert. So zum Beispiel die elektronische Archivierung, die eine größten Archivanwendungen in Europa ist.  Hier werden auch die Daten und die Scans von Dokumenten und Ausweisen ordnungsmäßig aufbewahrt. 

Finden sich weitere solche Massen-tauglichen Anwendungen, wird der Einsatz des Chips auf dem nPA irgendwann auch sinnvoll. Bis 2020 soll der nPA neue Personalausweis flächendeckend in Deutschland verfügbar sein.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Dies betrifft besonders die Nicht-Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material und die Nicht-Verwendung von Inhalten und Links zu Inhalten, die dem Leistungsschutz unterliegen. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSLT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons Vorgaben gewahrt. Für die Verfolgung mißbräuchlicher Nutzung meiner Beiträge durch Dritte bin ich selbst verantwortlich.

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.