AIIM #ECMjam „part deux“ | Donnerstag, 28.07.2011, 17:00 MEZ, auf Twitter

26. Juli 2011 08:13 Uhr  |  Dr. Ulrich Kampffmeyer  |  Permalink


Am 28.07.2011 findet der zweite ECMjam der AIIM statt. Thema wird dies mal "ECM – Enter the Social" sein. Wieder werden vier Fragen gepostet, die von einer Runde Panelisten vorbereitet wurden. Natürlich kann jeder wieder mit"tweeten". Das Hashtag ist #ECMjam.

Beim ersten #ECMjam am 14.07.2011 wurden aktuelle Themen rund um den Begriff und den Nutzen von ECM diskutiert. Bryant Duhon von AIIM hat hierzu einen Bericht und ein Protokoll des Tweetjam veröffentlicht. George Parapadakis und Laurence Hart veröffentlichten ebenfalls Zusammenfassungen. Knapp 1000 Tweets von über 80 Teilnehmern erreichten über 42.000 Follower auf Twitter.

Der zweite #ECMjam findet am 28.07.2011 um 11:00 Uhr Eastern Time (ET) = 17.00 Uhr Mitteleuropäische Zeit (MEZ) statt. Diesmal geht es um die Fragen:

Q1 Spielt ECM eine Rolle zur Unterstützung von Social Business und welche Rolle ist dies?
(Does ECM have a role in supporting social business? What is it?)
[A1 PROJECT CONSULT: Social Business ist eine Weiterentwicklung von ECM und nutzt ECM Dienste als Basis für die Informationsverwaltung.]

Q2 Zusammenarbeit ist ein Hauptelement von Social Business. Wie fügt sich ECM hier ein?
(Collaboration is a key element of social business, where does ECM fit?)
[A2 PROJECT CONSULT: Collaboration war schon immer eine Kern-Komponente von ECM Enterprise Content Management. So gesehen erübrigt sich die Frage.]

Q3 Wie verhalten sich Governance und Enterprise 2.0 zueinander? Z.B. vereinfacht: sind Tweets aufbewahrungswürdige Aufzeichnungen?
(What about governance and enterprise 2.0? To oversimplify, are tweets records?)
[A3 PROJECT CONSULT: Wenn Nachrichten vertragsrelevante oder kaufmännisch relevante Informationen enthalten sind sie aufbewahrungspflichtige Dokumente. Dies gilt auch für Tweets, Webseiteninhalte, SMS, und andere Formen der Kommunikation und Informationsbereitstellung.]

Q4 Welche Auswirkungen haben "Micro Bursts of Content" (wie z.B. der Massenansturm von Information aus einem Tweetjam) für Content Management und Schriftgutverwaltung ?
(What are the implications for content (and records) management of "micro-bursts" of content?)
[A4 PROJECT CONSULT: Micro Bursts verstärken die Informationsflut und es ist sehr schwierig Wissen daraus zu ziehen und zu bewahren. Ein Problem ist dabei, dass die meisten 2.0-Kommunikationsmedien nicht auf die Bewahrung oder gar Archivierung von Inhalten ausgelegt sind.]

Die Keywords des ECMjam sind diesmal "enterprise 2.0, e20, collaboration, strategy, governance, ecm".

2 Kommentare zu “AIIM #ECMjam „part deux“ | Donnerstag, 28.07.2011, 17:00 MEZ, auf Twitter

  • Was ist ein ECMjam?
    27. Juli 2011 um 11:08
    Permalink

    Die offizielle Interpretation von ECMJAM findet sich hier beim NATO Multilateral Interoperability Programme (MIP)

    Term: ECMJAM

    Source: JC3IEDM v3.1b NATO/Multilateral Interoperability Programme (MIP)

    XML Namespace: urn:int:nato:standard:mip:jc3iedm:3.1b:oo:2.1
    Instantiated by: #AircraftTypeMainPurposeCode

    Term Type: enumeration

    Description / Definition
    <Definition>An aircraft that operates in a division of electronic warfare involving actions taken to prevent or reduce an enemy's effective use of the electromagnetic spectrum through the use of electromagnetic energy by electronic jamming.</Definition>

    Additional Properties
    appinfo : <DisplayValue>Electronic counter measures (Jammer)</DisplayValue>

     

     

    Merke: ECM = Electronic Counter Measures … (siehe letzten ECMjam …)

     

     

    Antwort
  • Review 2nd AIIM ECMjam am 28.07.2011
    29. Juli 2011 um 10:13
    Permalink

    Der zweite #ECMjam vom Donnerstag, 17:00-18:00 MEZ, ist vorbei. Wieder ein großes Tohuwabohu. Nur die durchnummerierten vier Fragen (plus eine fünfte nachräglich gestellte) sorgten für etwas Durchgängigkeit und ein wenig Übersichtlichkeit. Thema des ECMjam war "ECM enter the Social".

    Die vier Fragen, die von der Moderation, Bryant Duhon, AIIM, und den Panelisten zusammengestellt worden waren, lauteten: 

    Q1  What is ECM’s role in supporting social business?

    Q2  Collaboration is a key element of social business, where does ECM fit?

    Q3  How important is governance for Enterprise 2.0? To oversimplify, are tweets records?

    Q4  All things considered, how does ECM need to change in the E20 world?

     

    Zum ECMjam gibt es auch schon eine statistische Auswertung:

    HashTracking.com  (abgerufen Freitag 10:00 CET)
    Hashtracking report for #ecmjam – 607 tweets generated 768,739 impressions, reaching an audience of 54,694 followers within the past 24 hours http://t.co/ojHpN8r

     

    Zwei der Teilnehmer haben den ECMjam auch schon auf ihre Art kommentiert:

    Mark J Owen (mit einer Grafik)
    "A meeting of the great ECM minds – the #ECMJam" http://wp.me/pUlNl-Em

    Laurence Hart (mit einem Beitrag im AIIM ECM Experten Blog)
    "Relationship between Content Management and Social Media" http://ow.ly/1e0sji

    Den Link auf die offizielle Zusammenfassung von Bryant Duhon, AIIM, fügen wir dann später hier ein.

     

    PROJECT CONSULT hatte sich an der Vorbereitung und am ECMjam selbst aktiv beteiligt. Hier die Zusammenfassung unserer Kommentare und Thesen aus dem Vorfeld der #ECMjam Diskussion:

    Q1 (Supporting role)
    # Social Business is the next step after ECM – enriching the ECM portfolio with web + social functionality.
    # Social Business uses ECM technologies as essential infrastructure.
    # Regarding technologies Social Business is just ECM + Web 2.0 + portals + + + .
    # There is no overlap between ECM and E 2.0 … it is just the next step of evolution.
    # ECM is the basic infrastructure for effective collaboration, there is no Enterprise 2.0 without ECM!
    # ECM provides control, processes, federated repositories, and digital preservation to E 2.0 and SocBiz.
    # Question: what is the impact of the war Facebook vs Google vs Microsoft vs Apple for inhouse ECM and SocBiz?

    Q2 (Collaboration)
    # This question is obsolete – Collaboration has always been an essential component of the overall ECM vision.
    # Collaboration has been re-defined by Web 2.0 and is much more than groupware or collaboration in ECM systems.
    # Together with BPM, Case Mgmnt, Records Mgmnt and Document Mgmnt Collaboration is a basic function of ECM!
    # Collaboration is the heart of Enterprise Content Management!
    # Collaboration has always been an integral component of ECM Enterprise Content Management: http://bit.ly/obZTPH

    Q3 (Governance, Records)
    # E 2.0 needs better governance because 2.0 tools are not designed for compliance fulfillment!
    # ECM supplies governance functionality to Web 2.0, SocBiz and E 2.0.
    # If a tweet or short message contains business relevant information it has to be treated as a record.
    # Records can be any type of information, including tweets.
    # If there is tax, contract or any other imortant ifnormation in a tweet, then it becomes a record.
    # We've seen CEOs using their mobiles under the table to communicate prices and conditions … SMS as records ?!
    # Governance and Compliance might be the only application areas for ECM survial.
    # Are tweets records? YES, if content is of commercial, legal or compliance relevance.

    Q4 (Change)
    # ECM has to be an infrastructure for mobile, SaaS, Cloud and business applications.
    # ECM has to support standard software like Sharepoint, ERP, CRM as a Service, it is SOA and middleware.
    # Integration is a major issue for ECM, interfaces, standards like CMIS.
    # User interfaces and usage models must become much easier, just like a mobile or tablet.
    # ECM is only to enable other applications with features to handle processes, content, and compliance.
    # ECM has to change fast facing the challenges of mobile, cloud, SaaS, ebooks, social media and other IT trends.
    # ECM is all about Change: ECM = Enterprise Change Management!

     

    Den nächsten ECMjam gibt es in 14 Tagen.

    Ulrich Kampffmeyer
    AIIM Ambassador

    Antwort

Neuen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Dies betrifft besonders die Nicht-Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material und die Nicht-Verwendung von Inhalten und Links zu Inhalten, die dem Leistungsschutz unterliegen. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSLT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons Vorgaben gewahrt. Für die Verfolgung mißbräuchlicher Nutzung meiner Beiträge durch Dritte bin ich selbst verantwortlich.