Beachtenswerte „Enterprise Technologies“ 2016

31. Mai 2016 10:23 Uhr  |  Dr. Ulrich Kampffmeyer  |  Permalink


In seinem Artikel "The enterprise technologies to watch in 2016" hat der bekannte Analyst Dion Hinchcliffe auf ZDnet die wichtigsten Strömungen der Digitalen Transformation für Unternehmen kartiert und bewertet.

Dion Hinchcliffe schreibt einleitend "While enterprise technology has always been somewhat a breed apart from consumer tech, this year we see that consumer tech will definitively set the agenda for businesses like never before in this year's list of tech to watch.http://bit.ly/1Vs37if1.

Für das "Unternehmen der Zukunft" wählt er für In der Systematik der Grafik vier Quadranten, denen er aktuelle Trends zuordnet. Trends werden nach "inkrementeller" Entwicklung und "disruptiver" Unterbrechung klassifiziert und dabei nach "taktischen" und "strategischen" Aspekten unterschieden. Die Trends selbst unterschiedet er danach, ob sie bereits "Mainstream" sind oder sich noch entwickeln. Am "Horizont" sieht er weitere Entwicklungen.Irgendwas mit ECM oder so ist natürlich nicht dabei.

Hinchcliffe empfiehlt folgende Entwicklungen 2016 zu beachten: Details im Bericht: http://bit.ly/1Vs37if1

  • Microservices architectures.
  • Digital learning, MOOCs, global solutions networks.
  • Public cloud.
  • Digital, customer experience management (DX, CEM).
  • Team collaboration.
  • Hybrid cloud.
  • Social business (internal and external.)
  • Machine learning and artificial intelligence.
  • Collaborative economy.
  • Blockchain.
  • Big data and data science.
  • Internet of Things (IoT).
  • Virtual and augmented reality.
  • Mobile business apps.
  • 3D printing.
  • Real-time stream processing, fast data.
  • Instant app composition, low code platforms.
  • On-demand everything, X-as-a-Service, Software defined X.
  • Containers.
  • Mobile payments.
  • Ambient personalization.
  • Wearable IT.
  • Contextual computing.
  • Workplace app integration.
  • Adaptive cybersecurity.
  • Smart agents, chatbots.
  • Fog computing. 

Hinchcliffe schließt mit den Bemerkungen:

"THE CHALLENGE OF ERA: TECH CHANGE AT SCALE
How will this much new technology be absorbed by our organizations? There are several ways, but in large organizations, innovation these days often happens outside the IT department, and 2016 will see a high water mark of experimentation by non-IT departments that use tech at the core of what they do, such as the purview of the Chief Digital Officer as well as that of the Chief Marketing Officer. So too lines of business will be looking at ways to more quickly deploy these technologies to assist customers and drive results.
But as I've been suggesting is the real trend that we see with digital leaders is actively enabling of mass digital innovation on the edge through techniques such as the use of empowered networks of internal/expert change agents or using hackathons and developer networks on top of open APIs, the enablement of this number of powerful and important new technologies will require service delivery capabilities that most organizations simply don't have yet.
In short, we remain in an all time high state of opportunity and challenges with technology in the enterprise. We'll require all new forms of IT enablement to be able to absorb and metabolize the tremendous technology advances occurring around us. I look forward to continuing the industry discussion about how we can match the pace of tech change outside of our organizations, with what we are able to do inside the enterprise
."

Neuen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Dies betrifft besonders die Nicht-Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material und die Nicht-Verwendung von Inhalten und Links zu Inhalten, die dem Leistungsschutz unterliegen. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSLT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons Vorgaben gewahrt. Für die Verfolgung mißbräuchlicher Nutzung meiner Beiträge durch Dritte bin ich selbst verantwortlich.