Happy New Year ! Frohes Neues Jahr ! ،Feliz Aٌo Nuevo! ! Bonne année ! Felice Anno Nuovo ! 新年快乐 ! с Но́вым го́дом

31. Dezember 2013 10:51 Uhr  |  Dr. Ulrich Kampffmeyer  |  Permalink


In das Neue Jahr starten wir mit gemischten Gefühlen. In 2013 wurde die Euphorie des Web begraben. Die Offenbarungen zur Ausforschung durch NSA (und viele andere!) werden in 2014 auch den Umgang mit Informationen und die Auslegung von Sicherheit und Systemen beeinflussen. Information Governance gewinnt an Bedeutung.

Zum Jahreswechsel bewegen die aufgeklärte Gesellschaft zwei große Themen: Zum Einen TTIP & ISDS – die Macht der Konzerne, und zum Anderen – damit auch zusammenhängend – die Ausforschung und Manipulation im Netz durch NSA & Co. Besonders auf dem #30c3 Ende Dezember 2013 wurde dies sehr deutlich, sozusagen als Jahresrückblick auf den Zustand der Informationsgesellschaft. Das Veröffentlichen von Dokumenten zum Ausforschungsskandal weiter. Was fehlt, ist das "Leaken" der Informationen, was die anderen tun – andere Staaten wie Russen, Chinesen usw. aber auch die Ausforschung durch die Unternehmen – allen voran die großen Internet-Konzerne. Die wirtschaftliche Dimension der Ausforschung und der beginnende Wirtschafts-Cyper-War wird sichtbar. Es geht nicht nur um den Schutz der Privatsphäre sondern um harte wirtschaftliche Interessen – und schon garnicht mehr um den "Kampf gegen den Terror".

Für Deutschland hat das Thema noch eine andere Dimension. Wir mussten feststellen, immer noch in der Nachkriegszeit ohne echte Souveränität zu leben und zugleich immer noch die internationale Drehscheibe für die Ausforschung der Welt durch die USA zu sein. Was sich im Untergrund abspielt – wirtschaftlich, politisch und informations-/kommunikationstechnisch – ist die große Vereinnahmung aller durch die Mächtigen. Noch nie hat es die Mittel gegeben, so stark in alle Bereiche des Lebens einzugreifen. Immer mehr zu Tage kommende Informationen zu #NSA, #ISDS, #ACTA, #SOPA, #iPRED, #TTIP zeigen die Krise der Informationsgesellschaft, wo wir trotz aller Information um der Bequemlichkeit willen längst in die Vision von "1984" abgedriftet sind. Die Methoden sind subtiler und damit auch gefährlicher geworden. Die Abhängigkeit von der Verfügbarkeit von Information ist größer denn je. An technische Lösungen ohne die Basistechnologien und die Software der Amerikaner zu denken, führt auch nicht weiter. Somit haben wir auch kaum eine Chance, uns selbst zu schützen (#JBssDs "Jeder Bürger schütze seine Daten selbst" frei nach Friedrich & Pofalla). Ohne die Internet-Kommunikation, Webseiten, E-Mail usw., heute wettbewerbsfähig zu bleiben,  ist schier unmöglich. Wir sitzen also in der Falle.

Bildet man die aktuelle Situation auf unsere Branche – EIM Enterprise Information Management – ab, dann kann es zur Durchsetzung einer Information Governance im Unternehmen nur noch heißen, wichtige, essentielle, vertrauliche Information nur noch in physisch separierten, gehärteten Systemen verarbeiten und halten, die keinerlei Kontakt zum Internet haben (auch nicht per WLAN, Funk und wie auch immer). Im Records Management nennt man diese Informationsobjekte "Vital Records", für das Überleben des Unternehmens entscheidende Informationen. Diese gehören in keine wie auch immer geartete public oder extern gehostete Cloud. Das Rad ist nicht zurückdrehbare, unsere Politiker werden und können nichts tun, wir sind von Hardware und Software aus dem Ausland abhängig … und so können wir bei wichtigen Informationen nur auf on-premise, abgeschottete Inhouse-Lösungen zurückkehren, oder?

Information Management & Information Governance sind zwei grundsätzliche Voraussetzungen mit den Herausforderungen umzugehen. Sie sind essentiell um mit der Abhängigkeit von der Richtigkeit und Verfügbarkeit von Information umzugehen. Unsere Branche muss sich diesen Herausforderungen aktiv stellen. Für 2014 gibt es also viel zu tun!

Einen guten Rutsch und auf einen Wiedersehen im Neuen Jahr!

Dr. Ulrich Kampffmeyer

Dr. Ulrich Kampffmeyer

Curriculum auf Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Neuen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Dies betrifft besonders die Nicht-Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material und die Nicht-Verwendung von Inhalten und Links zu Inhalten, die dem Leistungsschutz unterliegen. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSLT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons Vorgaben gewahrt. Für die Verfolgung mißbräuchlicher Nutzung meiner Beiträge durch Dritte bin ich selbst verantwortlich.