Konsolidierung im deutschen E-Government-Beratungsmarkt

11. August 2015 14:31 Uhr  |  Dr. Ulrich Kampffmeyer  |  Permalink


Die Materna GmbH hat die auf eGovernment-Beratung spezialisierten Unternehmen Infora GmbH aus Köln und die Infora Management Consulting GmbH & Co. KG aus Hannover übernommen. Materna erweitert so das Leistungsangebot für den derzeit boomenden ITK-Markt "Öffentliche Verwaltung". Die Übernahme wurde zum 29. Juli  2015 wirksam.

In der Pressemitteilung führt die Dortmunder Materna aus, besonders in den Geschäftsbereichen Beratung, Projekt-Management, eGovernment-Beratung- und Vergabeunterstützung in der öffentliche Verwaltung das Portfolio zu erweitern. Aus der Pressemitteilung vom 11.8.2015:

"Materna erwirbt 100 Prozent der Geschäftsanteile der bisherigen vier Infora-Gesellschafter. Rainer Ullrich und Dirk Stolte bleiben den neuen Materna-Tochtergesellschaften als Geschäftsführer erhalten. Infora beschäftigt rund 50 Mitarbeiter und hat neben Köln und Hannover weitere Standorte in Berlin, Nürnberg und München. Infora berät seit 35 Jahren öffentliche Auftraggeber, wie beispielsweise Bundes- und Landesbehörden. Die Unternehmen sind spezialisiert auf IT-bezogene und organisatorische Beratung. In allen Infora-Projekten spielt daher die Wechselbeziehung zwischen IT-Unterstützung und organisatorischen Strukturen und Prozessen eine wesentliche Rolle. Kunden sind zum Beispiel das Bundesinnenministerium, der Bundesrat, die Bundesagentur für Arbeit und die Länder Baden-Württemberg, Niedersachsen und Brandenburg. Die Infora-Gesellschaften bleibe als eigenständige Beratungsunternehmen innerhalb der Materna-Gruppe erhalten."

Infora war maßgeblich an Konzepten wie DOMEA für die öffentliche Verwaltung beteiligt und hatte anfangs in diesem Segment eine Führungsrolle. Andere arrivierte (z.B. Bearing Point) wie auch neue Anbieter (z.B. IMTB) konnten sich aber auch in dem wachstumsträchtigen Public Sector Markt ausbreiten. Angesichts der zahlreichen anstehenden "Renovierungsmaßnahmen" im E-Government, die zu einem Schub bei elektronischer Kommunikation, Vorgangsbeabreitung und Services für Bürge rund Unternehmen führen, ist das Investment von Materna sehr sinnvoll – zumal man nun mit mehr Ressourcen und Marktmacht auftreten kann.

Dr. Ulrich Kampffmeyer

Dr. Ulrich Kampffmeyer

Curriculum auf Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Neuen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Ich habe keine Bilder, Grafiken, Texte oder Links in meinem Beitrag verwendet, die durch CopyRight, Leistungsschutzrecht oder Urheberrecht geschützt sind. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSULT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons by-nc-nd Vorgaben gewahrt.