LG Hamburg schaltet das Internet ab

Mit einem Urteil des LG Hamburg vom 18.11.2016, Az. 310 0 402/16 wurde schon die Verlinkung auf ein geschütztes Werk (Lichtbildwerk, § 2 1 Nr. 5, II UrhG.) als Veröffentlichung interpretiert. Das Foto, das verändert wurde und dessen Ursprung verlinkt war, befindet sich auf Wikimedia und war unter creative commons-Lizenz vom Urheber veröffentlicht worden.
Die beklagte Partei wurde verurteilt.

 „Die vom Antragsgegner vorgenommene Verlinkung war rechtswidrig.“

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich auf die Webseite mit dem Urteilstext der Anwaltskanzlei des Klägers nicht verlinken kann, da sich auf dieser ein Foto befindet, an dem ich keine Rechte habe (Sie müssen schon nach dem Aktenzeichen suchen).

Sachdienliche Hinweise gibt es hier:

Dementsprechend ist jetzt wieder mit aggressiven Vorstößen zahlloser Abmahnanwälte zu rechnen!

Ein Gedanke zu „LG Hamburg schaltet das Internet ab

  • 20. Dezember 2016 um 17:01
    Permalink

    Urheberrecht in digitalen Zeiten …
    Wird es hierdurch zukünftig besser?
    Beschluss des Bundesrates http://bit.ly/bundesrat-urheberrecht
    „Vorschlag für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über das Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt“ COM (2016) 593 final; Ratsdok. 12254/16 “ Drucksache 565/16 (Beschluss), 16.12.2016

    Antwort

Neuen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Dies betrifft besonders die Nicht-Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material und die Nicht-Verwendung von Inhalten und Links zu Inhalten, die dem Leistungsschutz unterliegen. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSLT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons Vorgaben gewahrt. Für die Verfolgung mißbräuchlicher Nutzung meiner Beiträge durch Dritte bin ich selbst verantwortlich.