Ossi Urchs †

Am 25.09.2014 ist nach langer schwerer Krankheit Ossi Urchs verstorben. Ossi Urchs war einer der Pioniere der Internet-Ära in Deutschland: "Lehrmeister und Menschenfreund", wie einer seiner Wegbegleiter titulierte.

Als "Minister for Tomorrow", einer Marketing-Kampagne, erlangte er mit seinem wilden Dreadlocks-Outfit in der Öffentlichkeit eine große Bekanntheit. Aber das war nur die Oberfläche. Ich kann nicht behaupten, mit ihm näher bekannt oder gar befreundet gewesen zu sein, eher Fan denn Freund. Wir sind uns einige Male begegnet, haben auch schon einmal in einem Diskussionspanel zusammen auf der Bühne gesessen, aber wenn man sich in den Gängen einer Konferenz begegnete, dann ist es bei ihm bei einem Kopfnicken und Lächeln geblieben – ja, ich kenn Dich von irgendwo her.

Nachrufe gibt es viele. Der Wichtigste meines Erachtens ist der seines engen Freundes Tim Cole: in memoriam, mein Freund http://bit.ly/OssiUrchs. Aber auch Spiegel, Heise, Spreeblick, Horizont, Vibrio, CzylanskyStern, FAZ, Süddeutsche, W&V und viele,viele andere haben sein Leben gewürdigt. Auch auf Facebook gibt es viele Kondolenzen. Dort hatte Ossi bereits im Frühjahr das Scheitern seiner Krebsbehandlung angekündigt und sich mit "It's all over now Baby Blue" verabschiedet. Alle sind sich einig: ein Pionier des Internets, eine Gallionsfigur hat uns verlassen. Und sie haben Recht, wenn sie schreiben, dass wir ihn vermissen werden. Ich muss dies nicht wiederholen, ein anerkennendes Kopfnicken und bestätigendes Lächeln muss reichen.

Aber warum schreibe ich überhaupt hier, wenn ich ihn so wenig kannte? Der Grund ist, dass ich in den letzten Jahren im Lager von Frank Schirrmacher mit einer eher pessimistischen Sicht auf die Entwicklung des Web und den damit verbundenen gesellschaftlichen Auswirkungen zu Hause war. Ossi Urchs hat mich mit seiner positiven Sicht in Vorträgen, Diskussionsrunden und Artikeln, zuletzt mit seinem Buch "Warum uns das Internet klüger macht" (zusammen mit Tim Cole), wieder einer ebenfalls positiveren Sicht nahegebracht. Danke.
Und man darf auch nicht übersehen, dass er ein besonderer Mensch war, ein großer Geist.

Seiner Partnerin, seiner Familie und seinen Freunden mein Mitgefühl.
Ossi selbst werfe ich als Antwort auf seinen Abschied "… und danke für den Fisch" nach: "42". Auch die gemeinsame Anerkennung des Werkes von Douglas Adams verbindet uns.

Ulrich Kampffmeyer

Ein Gedanke zu „Ossi Urchs †

  • 30. September 2014 um 22:14
    Permalink

    Ossi
    Das hast du aber schön gesagt – Danke! Ossi hätte sich sicher sehr gefreut.

    Antwort

Neuen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Dies betrifft besonders die Nicht-Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material und die Nicht-Verwendung von Inhalten und Links zu Inhalten, die dem Leistungsschutz unterliegen. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSLT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons Vorgaben gewahrt. Für die Verfolgung mißbräuchlicher Nutzung meiner Beiträge durch Dritte bin ich selbst verantwortlich.