Records Management Konferenz 2014: das Format steht!

29. Juni 2014 08:37 Uhr  |  Dr. Ulrich Kampffmeyer  |  Permalink


Das Format der diesjährigen Records Management Konferenz steht! Dabei sind ARMA, d.velop, Gartner, IBM, Iron Mountain, OpenText, Optimal Systems, PROJECT CONSULT, qumram, SER und Windream. Das aktualisierte Programm gibt es hier: http://bit.ly/RMK2014 .

OK – "Ordnung schaffen & Ordnung halten" klingt wenig sexy, zu wenig modern, marketingmäßig nicht up-to-date. So schrieb mir auch ein Freund in seiner Absage, dass er mit seinem Unternehmen nicht mitmachen will. Man sollte sich aber an das alte Sprichwort "Ordnung ist das halbe Leben" erinnern.

Der Mensch musste schon immer Informationen einordnen, sie klassifizieren und sie bewerten, um mit ihnen optimal arbeiten zu können. Was wir im Gehirn tun, bildeten wir auf physische Medien wie Keilschrifttafeln, Bücher und Akten ab. Heute blicken wir auf eine heranrollende Tsunamiflutwelle von elektronischen Informationen, die ohne Ordnung zu schaffen, nicht überschaubar, geschweigedenn beherrschbar wäre. Auch Enterprise Search, Bigdata und Content Analytics befreien uns nicht von der Aufgabe, Information zu ordnen, zu bewerten, in Sachzusammenhänge zu bringen und sie situationsgerecht abzurufen. Für Alles was für die Nachweispflichten zur Absicherung von Geschäften, zur Dokumentation der Steuer-relvanten Daten, zur Aufbewahrung von Vertraglichem, zum Festhalten der Details von Vorgängen und zur Nachvollziehbarkeit von Qualität dient, gibt es Records Management. Records Management hat die Aufgabe, Information zu ordnen und zu erschließen. Ob man dies nun mit einer elektronischen Akte macht, mit den Metadaten eines Archivsystems, den an die Prozesse im ERP angehängten Informationsobjekten, einem klassischen Dokumentenmanagementsystem oder einer Enterprise 2.0-Lösung mit bunten Oberflächen – dies ist alles unerheblich. Es geht um die Information selbst. Nun wenn man seine Information kennt, kann man sie auch bewerten – die Menge an unwichtigen, nur temporär benötigten Daten versus den wertvollen und den aufbewahrungspflichtigen Informationen. Information lässt sich nur organisieren, wenn man auch diese Unterscheidung treffen kann. Und hierfür braucht man Ordnung!

So sehen dies auch die Lösungsanbieter, die dieses Jahr die Records Management Konferenz unterstützen:

  • ARMA (der internationale Verband für Records Management mit seiner Vertretung aus der Schweiz): Keynote und Speedy
  • d.velop: Anwendervortrag
  • Gartner: RM-Speedy
  • IBM: Anwendervortrag, Workshop & RM-Speedy
  • Iron Mountain: RM-Speedy
  • OpenText: Workshop, Anwendervortrag und Speedy
  • Optimal Systems: Workshop
  • PROJECT CONSULT: Keynote und Moderation der Veranstaltung
  • qumram: Anwendervortrag und RM-Speedy
  • SER Solutions: Anwendervortrag, Workshop und RM-Speedy
  • Windream: Workshop

Die einzelnen Themen werden auf der Webseite der Veranstaltung ständig aktualisiert: http://bit.ly/RMK2014

Den Besuch der Veranstaltung als Teilnehmer kann man hier buchen: http://bit.ly/RMK_2014 Bis zum 30.09.2014 gelten die "Early Bird" Konditionen.

2 Kommentare zu “Records Management Konferenz 2014: das Format steht!

  • #RMK2014: Alle Referenten & Themen auf einen Blick
    11. November 2014 um 7:46
    Permalink

    Noch zwei Wochen bis zur #RMK2014 Records Management Konferenz "Ordnung schaffen & Ordnung halten", Frankfurt, 25.11.2014. Hier kann man sich anmelden: http://de.amiando.com/1413121-2d5f172d-e909ad44a7.html . Die #RMK2014 ist der Treffpunkt der Records Management Professionals in Deutschland.
    Das Programm der Veranstaltung ist hochkarätig besetzt und behandelt alle aktuellen Themen von Records Management und Information Governance. Referenten (alphabetisch) & Themen:
    Lars BAUMANN, Qumram: "Web- und Social Media Records Management".
    Hans-Günther BÖRGMANN, Iron Mountain: "Reifeindex zum Informationsrisiko".
    Thomas CYBULSKI, Lager3000: "Hybridarchive – Beispiele aus der Praxis für digitale Kreditakten und digitale Personalakten".
    Alexander DEGITZ, DEUTSCHE BUNDESBANK: "Im Spannungsfeld von kreativem Chaos und erzwungener Ordnung: Der Umgang mit unstrukturierten Informationen in der öffentlichen Verwaltung".
    Jens-Uwe GEHRKE, Deutsche Bahn: "Design und Implementierung einer standardisierten digitalen Aktenlösung in einem Vorstandsressort der Deutschen Bahn AG".
    Jürg HAGMANN, ARMA Schweiz:"Information Governance – warum wir bei der Umsetzung versagen" und "ARMA Swiss Chapter: Ziele und Nutzen für die Mitglieder".
    Sven HAPKE, IBM: "Vom Records Management zu Information Lifecycle Governance".
    Thomas HEEPE, SER: "Traditionelles Records Management vs. Akte und Aktenplan".
    Olaf HOLST, Optimal Systems: "Das Records Management wird mobil". 
    Ulrich KAMPFFMEYER, PROJECT CONSULT: "Status & Trends bei Records Management & Information Governance".
    Ines KAPS, passion2practice: "Der Hindernislauf zur RM Policy – Erfolge und Hürden"
    Stefan KIZINA: "Allgemeine Schriftgutverwaltung". 
    Hanns KÖHLER-KRÜNER, Gartner: "Records Management – zwischen den Welten".
    Claudio MIRTI, Swisscom: "SharePoint Web Content-Archivierung".
    Silke NIXDORF, MSP Media-Servicepartner: "Automatisierte Eingangsrechnungsverarbeitung: Zeit ist Geld – Arbeiten ohne Papier".
    Andreas SCHÖNE, EDA: "Archivierung von Webinhalten beim Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) unter Anwendung der Vorgaben des Schweizerischen Bundesarchivs".
    Maik TIEDEMANN, IBM: "Information Lifecycle Governance und Datenlöschung – Auswege aus dem Jäger- und Sammler-Dilemma".
    Oliver VEITH, Windream: "Die elektronische Akte als Sicht auf die Records-Verwaltung".
    Nicole WEBERS, OpenText: "Records Management –  Automatisiert Ordnung halten – wie kann das funktionieren?".
    Thomas WEHNER, medac: "Die Einführung von Dokumenten-, Informations- und Records – Management in einem mittelständischen Pharmaunternehmen".
    Jan WILKENS, IMTB: "Öffentliche Verwaltung vorne weg? Was Unternehmen vom Organisationskonzept elektronische Verwaltungsarbeit lernen können".
    Andrea WINGERT, OpenText: "Lösungsansatz für unternehmensweites Records Management unter Einbeziehung aller relevanten Systeme".

    Die vollständige Programmübersicht: http://records-management.project-consult.de/ecm/seminar/records_management_konferenz_2014

    Antwort

Neuen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Dies betrifft besonders die Nicht-Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material und die Nicht-Verwendung von Inhalten und Links zu Inhalten, die dem Leistungsschutz unterliegen. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSLT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons Vorgaben gewahrt. Für die Verfolgung mißbräuchlicher Nutzung meiner Beiträge durch Dritte bin ich selbst verantwortlich.