ECM Trends im Spätherbst: Gartner, Forrester & Co.

21. November 2011 11:55 Uhr  |  Dr. Ulrich Kampffmeyer  |  Permalink


Im Spätherbst ist für ECM Enterprise Content Management jedes Jahr "Analysten-Nabel-Beschau" angesagt. Ende Oktober erschien der Gartner Magic Quadrant für ECM, eine Woche später die Forrester Wave. Auch andere größere und kleinere Analystenhäuser, Anbieter und Berater "überraschen" uns immer wieder mit neuen Markteinsichten.

Dabei hat sich längst Langeweile breitgemacht. Im Gartner Quadranten wie auch in der Forrester Wave immer wieder die gleichen Kandidaten. Oben rechts wo es angeblich innovativ und marktbeherrschend zugeht wie immer IBM, Microsoft, EMC, Oracle und OpenText. Mal der Eine besser eingeschätzt, mal der andere. Die großen Anbieter setzen die Trends obwohl bei ihnen ECM nur ein Thema unter vielen ist. Und innerhalb vieler Software-/Hardware-/Dienstleistungs-Generalisten nimmt die Bedeutung von ECM zu Gunsten anderer Themen deutlich ab. Der Mittelstand müht sich Schritt zu halten, aber auch hier fast jedes Jahr die gleichen Anbieter. Nun ja, ab-und-zu kommt mal ein neuer Anbieter hinzu. Dieses Jahr wird  besonders viel um Perceptive gehypt, die jüngst von Lexmark gekauft wurden. Aber auch die anderen Anbieter im Quadranten und der Wave werben wieder verstärkt mit dem Votum der bekannten Markanalysten. Aus Deutschland immer präsent: SAPERION. Die Realität im Markt sieht aber vielfach anders aus. Da ECM-Komponenten inzwischen Bestand zahlreicher Software-Produkte geworden sind und zunehmend in die Infrastruktur wandern, hilft ein Blick auf die Positionierung der traditionellen ECM-Anbieter nicht mehr. Im Vergleich mit anderen aktuellen Markttrends spielt ECM nur noch eine nachgeordnete Rolle. Außerhalb der Branche würde wohl kaum jemand bemerken, dass es den ECM MQ oder die ECM Wave nicht mehr gibt.

Die beiden genannten Marktstudien finden sich schnell über eine Recherche im Internet – bei einigen Anbietern wie Oracle sogar als komplette Studie kostenfrei und ohne Anmeldung. Namhafte Webseiten wie AIIMCMSWire und RealStoryGroup liefern auch noch die passenden Kommentare und Diskussionen dazu. Wer nur die beiden Bildchen des MQ und der Wave zum Selbst-Interpretieren benötigt findet diese auch im aktuellen Vortrag von PROJECT CONSULT zu den ECM Trends im Herbst 2011.

Dr. Ulrich Kampffmeyer

Dr. Ulrich Kampffmeyer

Curriculum auf Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Neuen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Dies betrifft besonders die Nicht-Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material und die Nicht-Verwendung von Inhalten und Links zu Inhalten, die dem Leistungsschutz unterliegen. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSLT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons Vorgaben gewahrt. Für die Verfolgung mißbräuchlicher Nutzung meiner Beiträge durch Dritte bin ich selbst verantwortlich.