Nostalgia

16. März 2021 23:59 Uhr  |  Dr. Ulrich Kampffmeyer  |  Permalink


CeBIT 1991. Kaum vorstellbar, dass damals Hunderttausende nach Hannover pilgerten, um in Deutschland die weltgrößte Büro-, Daten-, Informations-, Computer- und Kommunikations-Messe zu besuchen. Deutschland galt vor 30 Jahren noch etwas. Zwar technologisch schon abgehängt, gab es immer noch deutsche Computerhersteller mit eigener Hardware und eigenen Betriebssystemen. Nixdorf, Siemens andere, heute vergessene. Die erste Webseite und HTML, der Intel 486-Prozessor, überall Notebooks, erste Tablets mit Stift, Nadeldrucker kabellos ansteuern, Scannen in Farbe, Apple besticht mit Design und Oberfläche, Multimedia mit Stereo-Boards, aus OS2 wird Windows NT, der Linux-Pinguin rührt sich und alles wird noch in D-Mark bezahlt. Was damals sonst noch so “In” war und was das damalige wirtschaftliche Umfeld ausmachte, zeigt das Video.

1991 war auch für die Branche rund um das Dokumentenmanagement ein wichtiges Jahr. Am 17.3.1991 wurde auf der CeBIT der VOI e.V. gegründet. Ursprünglich als Verband für Optische Informationssysteme, später als Verband Organisations- und Informationssysteme, dann als Voice of Information zur Förderung der Themen rund ums elektronische Dokumentenmanagement unterwegs.

Die Gründungsveranstaltung des VOI fand abends im damaligen NRW-Forum auf Einladung von Dr. Ulrich Kampffmeyer statt, der auch der erste Vorstandsvorsitzende wurde und den Verband sieben Jahre lang leitete. Vorbild für die Initiative waren damals Verbände in den USA wie OSTA, AIIM und ARMA. Ursprünglich war der VOI als Interessensvertretung der Anbieter von Dokumentenmanagement-Lösungen in Deutschland angelegt. Ein wichtiges Arbeitsgebiet in den frühen Jahren war die rechtliche Anerkennung von elektronischen Dokumenten, revisionssicherer Archivierung und digitalen Speichermedien. In diesem Jahr feiert der VOI sein 30jähriges Bestehen.

Blickt man heute, nach 30 Jahren auf die Information-Management-Szene, so kann man nur feststellen, dass sie sich weitgehend zerlegt hat. Neue Trends, Generationenwechsel, Merger & Acquisitions haben die damals noch in Aufbruchsstimmung befindliche Branche inzwischen in die Obsoleszenz getrieben. Nur wenige Anbieter aus den “alten Tagen” sind noch im Markt für Information Management präsent. National wie international sind viele der 1991 namhaften Anbieter verschwunden oder nicht mehr im Marktsegment vertreten. So bleibt denn in 2021 nur noch ein lächelndes Erinnern an die CeBIT, die IT-Branche in Deutschland und den heute unbedeutenden Verband der Anbieter von Dokumentenmanagementlösungen. Und ein kleines “Bibbern”, denn meisten s war es im März zur CeBIT bitterkalt. Nostalgie halt.

Wer war damals alles dabei und kann sich an die Frühzeiten der Branche erinnern?
Wer hat noch Fotos aus dieser Zeit?
Wer möchte seine Eindrücke teilen?
… man kann auch in diesem Blog kommentieren 😉

Dr. Ulrich Kampffmeyer

Dr. Ulrich Kampffmeyer

Curriculum auf Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Neuen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Ich habe keine Bilder, Grafiken, Texte oder Links in meinem Beitrag verwendet, die durch CopyRight, Leistungsschutzrecht oder Urheberrecht geschützt sind. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSULT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons by-nc-nd Vorgaben gewahrt.