TSS übernimmt BCT

3. Dezember 2020 09:05 Uhr  |  Dr. Ulrich Kampffmeyer  |  Permalink


Es kling in der Pressemitteilung recht unverfänglich: “BCT schließt sich TSS Total Specific Solutions an” (https://bit.ly/3g6T5Sd). Es sind die üblichen Schlagworte einer solchen Übernahme: Stärkung des internationalen Geschäftes, Autonomie, Kontinuität, Umsetzung der Wachstumsziele. Partner und Kunden sollen sich keine Sorgen machen. Es geht weiter wie bisher. TSS, ein niederländisches Unternehmen, passt gut zu den niederländischen Wurzeln von BCT.

Pressemitteilung: “BCT Software ist ein führender niederländischer Spezialist für Informationsmanagement für die öffentliche Verwaltung, das Gesundheitswesen sowie Unternehmen und verfügt auch über Niederlassungen in Belgien und Deutschland. Die Übernahme baut die Position von TSS in den primären vertikalen Marktsegmenten weiter aus und verstärkt die Position in Belgien und Deutschland.
Dimitri Palmen, Director bei BCT Holding: “Nach 35 Jahren als Softwareunternehmen in Familienbesitz sind wir bereit für den nächsten Schritt als BCT, indem wir uns TSS als unabhängiges Unternehmen anschließen. Es wird ein aufregender neuer Schritt sein, von 140 auf über 3.000 neue Kollegen in ganz Europa überzugehen. Die Zugehörigkeit zu TSS wird uns helfen, unser Wachstum als eines der erfahrensten und professionellsten Unternehmen in unserem Segment fortzusetzen.“”

Mit dem Familienbesitz ist es jetzt vorbei. Im Juni dieses Jahres hatte es ein 35jähriges Doppeljubiläum bei BCT gegeben: https://bit.ly/2NlChcz. Die Frage, wie es mit BCT weitergehen soll, stellte sich damals öffentlich noch nicht. Eigentlich ein guter Abschlusspunkt.

TSS setzt auf ungebremstes Wachstum. Erst im September 2020 hatte Total Specific Solutions den deutschen ECM-Anbieter IQDOQ mit seinem Produktgeschäft übernommen. TSS ist auf einem Einkaufstripp. Allein die letzten vier Wochen: 3.11. PREK in Schweden, 17.11. EasySoft in Deutschland, 1.12. BCT in Deutschland, 3.12. Hugbúnaður ehf auf Island. Ein bunter Blumenstrauß unterschiedlichster Produktanbieter und Systemintegratoren. Von einer einheitlichen Plattform oder gar von Integrationsbestrebungen darf man hier nicht ausgehen. Angesichts der Fülle der Aktivitäten dürfte auch die Aussage, dass es bei BCT wie bisher weiterläuft, korrekt sein.

Der Markt eigenständiger ECM-Anbieter in Deutschland blutet jedoch aus, weil nahezu alle entweder verkauft wurden oder Investoren mit hineingenommen haben. Wie wie schon in unserem Beitrag “Generationenwechsel” dargelegt haben.


P.S. 2017 hatte ich die Gelegenheit, auf dem BCT-Partnertag eine Keynote “Information Management und digitale Transformation: In fünf Schritten von ECM zu EIM und weit darüber hinaus” halten zu dürfen. Gibt es hier als Powerpoint.

Dr. Ulrich Kampffmeyer

Dr. Ulrich Kampffmeyer

Curriculum auf Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kampffmeyer

Neuen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass die von mir eingegebenen Daten einschließlich der personenbezogenen Daten an PROJECT CONSULT übermittelt und dort zur Prüfung der Freischaltung meines Kommentars verwendet werden. Bei Veröffentlichung meines Kommentars wird mein Name, jedoch nicht meine E-Mail und meine Webseite, angezeigt. Die Anzeige des Namens ist notwendig, um eine individuelle persönliche Kommunikation zu meinem Beitrag zu ermöglichen. Anonyme oder mit falschen Angaben eingereichte Kommentare werden nicht veröffentlicht. Zu Nutzung, Speicherung und Löschung meiner Daten habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich versichere, alle gültigen Vorgaben des Urheberrechts beachtet zu haben. Dies betrifft besonders die Nicht-Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material und die Nicht-Verwendung von Inhalten und Links zu Inhalten, die dem Leistungsschutz unterliegen. Für den Inhalt meines Kommentars bin ich trotz Prüfung und Freischaltung durch PROJECT CONSLT ausschließlich selbst verantwortlich. Meine Rechte am Beitrag werden bei PROJECT CONSULT nur durch die CC Creative Commons Vorgaben gewahrt. Für die Verfolgung mißbräuchlicher Nutzung meiner Beiträge durch Dritte bin ich selbst verantwortlich.